Home Unser Verein Termine Satzung Bildergalerien Chronik Kontakt Kartenbestellungen Archive Edle v. Hofe Ehrenmitglieder frühere Jahresorden Gästebuch Fastnachtszug Impressum Links

Die ehemalige Frauengruppe der SCG 

Jahresbericht der Sprecherin der Frauengruppe Susanne Heinrich für die Campagne 2016-2017
Auflösung der Frauengruppe am 01.03.2017

Auch dieses Jahr war die Frauengruppe bei zahlreichen Veranstaltungen aktiv. So machten wir unseren Jahresausflug im August. Dieser führte uns in das schöne Tirol. Wo man hinter die Kulissen des „Bergdoktors“, bekannt aus dem Fernsehen, schauen durfte.
Als erstes wurde das Ordensfest bewirtet, gefolgt von der närrischen Vorstandsitzung, die man mit Liedern aus Tirol gestaltete.
Auch haben wir dieses Jahr wieder erfolgreich beim Weihnachtsmarkt mitgewirkt.
Die alljährliche Prunksitzung meisterte man wie schon die Jahre zuvor mit Bravour. Als Frösche wirkte die Frauengruppe dieses Jahr bei den Umzügen in Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen mit.
Einige der Damen hatten auch zur Mitgestaltung beim Sängerbund, bei den Siedlern und bei der AWO erfolgreich beigetragen.
Nun folgte das Heringsessen, die letzte Veranstaltung für die Kampagne 16/17.
Da die Vertreterin der Frauengruppe im Vorstand, Susanne Ries, für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stand und auch keine Nachfolgerin gefunden werden konnte, löste sich die Frauengruppe am 01.03.2017 auf.

Ausflug der SCG-Frauengruppe 2016 nach Tirol

Unser diesjähriger Ausflug führte uns vier Tage nach Tirol in die Nähe von Ellmau, wo man gespannt auf die Drehorte des Bergdoktors schaute. Die Frauen waren beeindruckt von der schönen Gegend wie zum Beispiel  der Praxis des Bergdoktors oder dem Hintersteinersee, der einen beeindruckenden bilderbuchartigen Eindruck hinterließ. Zudem waren die Frauen aktiv in Kufstein unterwegs.
Dort besichtigte man die Festung Kufstein, die das Wahrzeichen der Stadt Kufstein ist und zu den imposantesten mittelalterlichen Bauwerken Tirols zählt.  (Susanne Heinrich)



Jahresbericht der Sprecherin der Frauengruppe Susanne Heinrich für die Campagne 2015-2016

Die sehr aktive Frauengruppe der SCG eröffnete Ihre Kampagne nicht am 11.11. sondern schon im Juni  mit dem 3-tägigen Ausflug zum Achensee.
Als erstes stand das Ordensfest vor der Tür, danach folgte die närrische Vorstandsitzung wo die Frauengruppe eine Modenschau der besonderen Art präsentierte. Des weiteren wirkte man beim Weihnachtsmarkt mit. Auch für die Weihnachtsfeier gaben sich die Frauen sehr viel Mühe und richteten ein festliches Buffet her.
Der Höhepunkt war natürlich die alljährliche Prunksitzung wo die Damen ihren tollen Einsatz brachten.
Zu unserem Jubiläum 6x11 Jahre, brachte uns Marianne Grönnert auf die Idee der diesjährigen Kostüme, der Cupcakes. Bei der Umsetzung hat sie uns tatkräftig unterstützt. Sowie Monika Ehrhardt und Helga Weicker die uns bei den Näharbeiten unterstützten.
So konnte man gut gelaunt an den Umzügen in Hockenheim und Ketsch teilnehmen. Für Schwetzingen dachten sich die Frauen für unser Stadtjubiläum die Bauersfrauen als Thema aus. Leider konnte man dieses Kostüm nicht präsentieren da eine Sturmwarnung für Schwetzingen angesagt war. So machten wir kurzer Hand beim Sommertagszug mit und zeigten unsere Kostüme und unser wunderschönes geschmücktes Spargelwägelchen das uns von Hans Pister zur Verfügung gestellt und geschmückt wurde. Desweiteren spendeten Hannelore und Manfred Geelhaar unser Mottoschild für den Wagen.
Da zwischen folgte auch unser traditionelles Heringsessen am Aschermittwoch.
Nach all diesen Aktivitäten können wir zuversichtlich auf die nächste Kampagne schauen.



Ausflug der SCG Frauengruppe vom 19.07.2015 - 21.07.2015 an den Achensee
   
Am frühen Morgen machten wir uns zu unserem dreitägigen Ausflug an den Achensee auf. Nach einem bayrischen Mittagessen am Tegernsee konnten wir am Nachmittag die herrliche Fahrt mit der Zahnradbahn über dem Achensee genießen. Am nächsten Morgen besichtigten wir Rottenburg und Mayerhofen. Nach dem Abendessen stand noch eine Schifffahrt auf dem Achensee an. Dann hieß es am nächsten Morgen auch schon wieder Abschied nehmen von dem schönen Zillertal und die Heimreise anzutreten.
Susanne Heinrich
    

Jahresbericht der Sprecherin der Frauengruppe Susanne Ries für die Campagne 2014/2015

Wie die Jahre zuvor, war die Frauengruppe, auch in dieser Kampagne wieder sehr aktiv. Um die ganzen Veranstaltungen und Aktivitäten der SCG zu meistern, machte man sich im Juli zum alljährlichen Jahresausflug, in das Böhmische Bäderdreieck auf. Man besuchte unter anderem das Marienbad, das Karlsbad und auch die schöne Hauptstadt Prag. So hatte man Kraft getankt und konnte das Ordensfest bzw. die Kampagneeröffnung bedenkenlos in Angriff nehmen. Und so ging es dann Schlag auf Schlag weiter, denn auch die närrische Vorstandsitzung war ein gelungener Abend, bei dem einige Frauen die „Rockigen Omas“ darboten. Dieser Tanz wurde durch Yvonne Ries einstudiert und verschaffte uns beim Sängerbund und bei der Prunksitzung einen erfolgreichen Auftritt. Des weiteren wirkte man beim Weihnachtsmarkt mit. Auch die Weihnachtsfeier in der Narrenstube mit dem selbst gestalteten Buffet der Frauen fand sehr viel Anklang. Außerdem brachte man sich im 1. Freundschaftsturnier der Garde mit ein. Auch die alljährliche Prunksitzung haben wir mit Bravour gemeistert. So freute man sich auf die Umzüge in Plankstadt, Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen wo wir als „Flotte Bienen der SCG“ mitwirkten. Die tollen Kostüme, welche bei den Zuschauern wieder sehr gut ankamen, wurden wie jedes Jahr in Eigenregie von Gabrielle Ehrhard, Monika Ehrhard und Helga Weiker geschneidert. So endete die Kampagne mit dem traditionellen Heringsessen am Aschermittwoch. Die Frauengruppe freut sich auf die nächste Kampagne 2015/16.





Ausflug
der SCG Frauengruppe vom 17. – 20. Juli 2014 nach Böhmen

Der Frauenausflug führte uns vom 17. – 20. Juli nach Böhmen zum berühmten „Bömischen Bäderdreieck“. Der erste Halt führte uns zur noch heute berühmtesten tschechischen Bäderstadt Karlsbad. Während eines Spazierganges erklärte ein Reiseführer uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Danach fand man noch Zeit, die Stadt selber zu erkunden. Außderdem fuhr man nach Marienbad, wo man durch eine Führung u.a. den spielenden Springbrunnen, welcher eine unikate Kombination aus Musik, Wasser und Lichteffekten ist, bestaunen durfte.  Am letzten Tag ging es schließlich nach Prag. Bei einer Stadtführung ging es durch die „Goldene Stadt“ an der Moldau. Nach diesem erfolgreichen Wochenende trat man die Heimreise an.
Susanne Ries

 



Tagesausflug der SCG Frauengruppe an den Titisee (Juni 2014)

Der Tagesausflug der Frauengruppe führte Ende Juni zum Titisee. Nach einer vierstündigen Bahnfahrt machten wir uns gleich Richtung See auf, um an einer Schifffahrt teilzunehmen. Gut gelaunt nahmen wir danach ein köstliches Mittagsessen ein. Danach konnte man die zahlreichen Einkaufsläden besichtigen, um das Eine oder Andere einzukaufen. Natürlich darf im Schwarzwald die berühmte „Schwarzwälder Kirschtorte“ nicht fehlen. Nach dem genüsslichen Verspeisen der Torte konnte man sich auf den Heimweg machen.    
Susanne Ries


Jahresbericht der Sprecherin der Frauengruppe Susanne Ries für die Campagne 2013/2014

Auch in dieser Kampagne war die Frauengruppe sehr aktiv.

Unser Jahresausflug führte uns bereits im Juli an den Lago Maggiore, wo man vier wunderschöne Tage verbrachte.  So konnte das Ordensfest bzw. die Kampagneeröffnung froh gelaunt bewirtet werden. Auch die närrische Vorstandsitzung war eine gelungene  Aktivität, denn da zeigten einige Frauen darunter „Marina Heuss, Hannelore Geelhaar und Ineke Walraven“ dass sie gesanglich was drauf haben.  Inge Wehe und Susanne Ries hatten wieder die Lacher auf ihrer Seite als sie in der Bütt standen.  Der Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt klappte auch in diesem Jahr einwandfrei. Die Weihnachtsfeier in der Narrenstube und das festliche Büffet, das mit viel Mühe gezaubert wurde, erhielten guten Anklang. Auch die alljährliche Prunksitzung haben wir mit Bravour gemeistert.  Nach diesem Kraftakt konnte das eigentliche Fasnachtswochenende kommen. Wo die Gruppe als „ Flowerpower der 70 Jahre“  in Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen teilnahm. Die in Eigenregie geschneiderten Kostüme unter der Leitung von Marianne Grönert und Susanne Ries kamen auch wie in den vergangenen Jahren bei der Bevölkerung bestens an. 

Auch diese Kampagne endete mit dem Aschermittwoch und unserem traditionellen Heringsessen.

Mit viel Zuversicht freut sich die Frauengruppe auf die Kampagne 2014/15.      Susanne Ries




Ausflug der SCG Frauengruppe an den Lago Maggiore (Juli 2013).

Nach einer langen und doch kurzweiligen Fahrt erreichten wir am Abend unser Hotel in Baveno. Am nächsten Morgen machte man bei schönstem Sonnenschein eine Schiffsfahrt zu der Insel Isola Bella, wo einst die Familie Borromeo regierte und heute noch im Privatbesitz ist. Nach der Besichtigung des Schlosses ging es weiter auf die Fischerinsel, die mit zahlreichen Cafés und Restaurants bestückt ist. In einem am Ufer gelegenen Restaurant nahm man nun das Mittagessen ein. Am späten Nachmittag erreichte die Gruppe wieder das Festland und machte sich zu einem Stadtbummel durch die Altstadt von Stresa auf. So war ein beeindruckender Tag zu Ende  gegangen und man freute sich schon auf den nächsten. Denn der führte uns mit dem Bus ins Verzascatal, so bekam man einen besonderen Eindruck des Tessinerlandes.
Am Nachmittag schauten wir uns noch Locarno an. Danach machte  man sich zur Rückfahrt ins Hotel fertig.  Beim gemütlichen Zusammensein kam man schnell zur Übereinstimmung, dass es auch dieses Jahr wieder ein gelungener Ausflug war. Nun konnte man am nächsten Morgen zufrieden die Heimreise angehen.

Susanne Ries

     


Jahresbericht der Sprecherin der Frauengruppe Susanne Ries für die Campagne 2012/2013

(03.05.2013)

"Auch dieses Jahr war die Frauengruppe bei zahlreichen Veranstaltungen aktiv. So machten wir unseren Jahresausflug bereits im Juli. Bei schönstem Wetter machte man sich per Schiff von Heidelberg auf nach Worms. Nach einem tollen Mittagessen am Rheinufer, unternahm man noch einen Spaziergang in die Stadt, bis es wieder mit dem Schiff nach Hause ging. Auch außerhalb der Kampagne traf man sich, sodass wir froh gelaunt in die erste Veranstaltung starten konnten. Das Ordensfest meisterte man mit Leichtigkeit und die darauf folgende närrische Vorstandsitzung auch, wo der ein oder andere mit einer Darbietung mitwirkte. Für die Weihnachtsfeier gaben sich die Frauen wieder sehr viel Mühe und richteten ein festliches Büffet her, dass guten Anklang erhielt. Auch die alljährliche Prunksitzung  haben wir gut hinter uns gebracht. Als gestiefelter Kater wirkten wir bei den Umzügen in Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen mit. Beim schminken halfen uns Gerda Förster und Marianne Grönert denen wir herzlich danken. Auch eine großen Dank geht an auch unsere Näherinnen Marianne Grönert , Helga Weicker ,Monika Erhard die uns bei der Gestaltung unserer Kostüme unterstützten. Nun folgte das Heringsessen, die letzte Veranstaltung für die Kampagne 2012 / 13.
Mit viel Zuversicht freut sich die Frauengruppe  auf die nächste Kampagne.

Ich danke allen Frauen die mich in letzter Zeit so toll unterstützt haben."

Susanne Ries



SCG-Frauenausflug 2012 nach Worms

Der diesjährige Ausflug der Frauengruppe führte uns nach Worms.
Bei schönstem Sonnenschein trafen wir am Bahnhof ein, wo wir gemeinsam mit Bus und Straßenbahn nach Heidelberg fuhren.
Dort angekommen machten wir uns auf den Weg zu unserem Schiff "Weiße Flotte", wo wir in lustiger Truppe nach Worms geschifft wurden.
Dort machten wir Mittagspause im Gasthof Hagenbräu. Nach gutem Essen waren wir bereit für einen gemeinsamen Spaziergang, der bei dem tollen Wetter natürlich enormen Spaß machte. Am späten Nachmittag machten wir uns mit dem Schiff auf den Heimweg.
Die Frauengruppe stellte fest, dass es ein schöner Tag war.

Susanne Ries


Jahresbericht der Frauengruppe Campagne 2011/2012

(04.05.2012)

Vor Campagneneröffnung machten wir unseren jährlichen Ausflug. Es verschlug uns nach Waldböckelheim an der Nahe auf ein Weingut, wo es sehr lustig zuging. So konnte auch die Eröffnung der Campagne kommen und wir waren gestärkt für weitere Aktionen. Auf der närrischen Vorstandsitzung haben wir mit einem Tanz und Vorträgen mitgewirkt. Wie jedes Jahr machten wir auch unseren Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt. Im Januar hatten wir unser Großereignis die Badische Meisterschaft, wo man kräftig mit anpackte. Ein weiterer Höhepunkt war wie immer die Prunksitzung. Auch da stellte sich heraus, dass wir prima miteinander arbeiten können. Und voller Stolz wirkten wir bei den Umzügen in Plankstadt, Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen mit.

Somit hoffen die Frauen, dass die Campagne 2012/13 auch dieses Mal ein Erfolg wird.

Susanne Ries




Die Frauengruppe beteiligte sich wieder bei verschiedenen Fasnachts-Umzügen 2012.


Das Motto:
 "So sind die SCG-Piraten
stets bereit zu neuen Taten"


Und hier die Bilder dazu



SCG-Frauenausflug am 22./23. Oktober 2011 nach Waldböckelheim

Es lag noch Nebel über der Stadt, als sich die Gruppe am Samstag, 22.11. um 7.45 Uhr am Bahnhof Schwetzingen traf, um über Mannheim, Kaiserslautern und Idar-Oberstein nach Bad Sobernheim zu fahren. Ein kräftiges Frühstück, mit entsprechenden Getränken, im Zug, brachte auch die Gruppe langsam in Fahrt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde Idar-Oberstein erreicht. In der Edelsteinstadt wurde ein kleiner Stadtbummel unternommen, die Felsenkirche aber, angesichts der vielen Stufen die hinaufführen, nur von unten betrachtet.

Nach kurzer Weiterfahrt kam die Gruppe nach Bad Sobernheim. Mit dem Taxi ging es weiter ins ruhig, außerhalb von Waldböckelheim gelegene Hotel „Leo`s Ruh“. Dort wartete nach dem Zimmerbezug bereits ein Traktor mit Planwagen zur Fahrt zu den schönsten Aussichtspunkten der Weinregion Nahe.
Der Planwagen wurde mit einer weiteren kleinen Gruppe geteilt, aber Secco und die bei einem Aufenthalt genossene Weinprobe ließen beide Gruppen schnell zusammenwachsen. Dazu trug natürlich auch die wunderschöne Landschaft mit ihren herbstlich gefärbten Weinbergen bei.
Auf den Weingut angekommen, wartete ein deftig-leckeres Essen vom Grill mit anschließender großen Weinverkostung.

Inge Wehe dankte in einer kurzen Ansprache der anderen Gruppe für das gute Miteinander während der Traktorfahrt und an diesem Abend. Die Gruppe bekräftigte diesen Dank mit einem 3-fachen kräftigem A-Hoi. Die andere Gruppe bedankte sich ebenso artig. Danach ging es mit dem Taxi, auf Kosten des Hauses, ins Hotel.
 

Nach dem Frühstücksbüffet am nächsten Morgen verabschiedete sich die Gruppe von ihrem freundlichen Traktorfahrer und von der Hotelleitung für die wirklich herzliche Aufnahme und Betreuung. Vom Bahnhof Bad Sobernheim wurde die Rückreise angetreten mit einem Zwischenaufenthalt in Mainz. Nach dem Besuch des Domes wurde in einen Cafe´ am Domplatz der Absacker eingenommen, um dann weiterzufahren über Mannheim nach Schwetzingen, wo die sehr harmonische und lustige Reise zu Ende ging.
(Teilnehmer: Margret Böhmfeld, Erika Butz, Hannelore Geelhaar, Hannelore Hochhaus, Susanne Ries, Helga Weicker,
Inneke Walraven, Inge Wehe)

Susanne Ries

 

Die "SCG-Hexen" beim Umzug 2011


Jahresbericht der Frauengruppe Campagne 2010/2011

(29.04.2011)

In der abgelaufenen Campagne ist zunächst zu berichten über den Ausflug, der uns vom 16. bis 18.07. nach Köln zu den „Kölner Lichtern“ führte. Die Organisation seitens des Veranstalters war zwar etwas verunglückt, was unserer Stimmung aber wenig schadete, zumal von dem Busveranstalter nachträglich ein Gutschein über € 120,00 erteilt und von dem Reisebüro Stang aus Ketsch ein weiterer Betrag von € 40,00 überwiesen wurde, der eigentlich Hannelore Geelhaar zugute kommen sollte, aber von ihr für die Frauenkasse gespendet wurde.
In der abgelaufenen Campagne waren wir auch im Einsatz beim Spargelfest auf den kleinen Planken am 8. + 9. Mai 2010, womit wir zur Aufbesserung unserer Vereinsfinanzen beitragen konnten.
Die üblichen Veranstaltungen wie Ordensfest/Campagneeröffnung, närrische Vorstandssitzung, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier der Garden und Mitglieder, Heringsessen sowie als Höhepunkt die Prunksitzung wurden von uns wieder souverän gemeistert.
Die Frauengruppe nahm am Hockenheimer, Mannheimer und Schwetzinger Umzug teil. Wenn wir auch keine Preise in den vorderen Rängen erreichen konnten, so war unsere Teilnahme an diesen Umzügen wie immer mit viel Spass verbunden, zumal wir uns ja auch mit unseren Kostümen als Hexen lange genug vorbereitet und viel Mühe gegeben hatten.
Ich möchte mich in diesem Zusammenhang namens der Frauengruppe bedanken bei Marianne Grönert für die Näharbeiten und auch für die angenehme Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft.
Bei allen Frauen bedanke ich mich für die angenehme Atmosphäre und die gute Zusammenarbeit.
Ich wünsche, dass meine heute zu wählende Nachfolgerin ebenfalls recht bald Freude an ihrem neuen Amt finden wird und feststellt, was für eine tolle Gruppe sie vertreten darf.
Nochmals ein herzlichen Dankeschön an diese klasse Frauengruppe und meine Nachfolgerin soll wissen, dass ich sie unterstützen werde, wann immer sie dies wünscht.

Vielen Dank
Gisela Münch



Jahresbericht der Frauengruppe Campagne 2009/2010

(07.05.2010)

Die Campagne 2009/2010 verlief für die Frauengruppe in gewohnter Weise. Unsere in der abgelaufenen Campagne statt gefundene Reise führte uns nach Inzell, an den Chiemsee und die übrige Umgebung.
Die üblichen Arbeitsfelder wie Ordensfest/Campagneeröffnung, närrische Vorstandssitzung, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier der Garden und Mitglieder sowie als Campagnespitze die Prunksitzung wurden von uns in bekannter Manier gemeistert.
Die Frauengruppe nahm am Hockenheimer und Schwetzinger Umzug teil. Wie gewohnt bekamen wir in Hockenheim keinen Preis, aber deswegen nehmen die Frauen auch nicht teil. Bei uns steht immer noch - und zum Glück - der Spass im Mittelpunkt. 

In Schwetzingen konnten wir einen tollen zweiten Platz belegen, was auch mit einem kleinen Geldbetrag belohnt wurde.
Bleibt mir zu danken für die Näharbeiten bei Marianne Grönert, für die angenehme Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft.
Bei meinen Frauen bedanke ich mich für die angenehme Atmosphäre und die gute Zusammenarbeit. Ich bin mir sicher, dass meine heute zu wählende Nachfolgerin in ganz kurzer Zeit merkt, was für eine tolle Gruppe sie vertreten darf. Für mich war es eine tolle Zeit – gebe aber zu, dass ich mich auf meine neue Aufgabe innerhalb der SCG sehr freue. Nochmals Danke an diese klasse Frauengruppe und meiner Nachfolgerin verspreche ich, sie zu unterstützen, wenn sie dies wünscht.
Vielen Dank.
Silvia Fischer


Ausflug der Frauengruppe (26.-28.06.2009) 

Die Frauengruppe verbrachte einen dreitätigen Ausflug am Chiemsee, sowie einer Fahrt auf dem Königsee mit Übernachtung in Inzell wo abends zünftig bei einem fröhlichen Musikantenstadl gefeiert wurde. Hier einige Bilder: klicken



Die Frauen in der Campagne  2008/2009

Die sehr aktive Frauengruppe der SCG „eröffnete“ ihre Campagne 2008/2009 nicht wie üblich am 11.11., sondern bereits im Sommer mit einer dreitägigen Reise nach Inzell verbunden mit einem Besuch des Chiem- bzw. Königsees.

So gestärkt und – wie immer – hoch motiviert – konnte die eigentliche Campagne beginnen und die Frauen aktiv in das Geschehen eingreifen.
Das Ordensfest bzw. Campagneeröffnung wurde bewirtet ebenso die närrische Vorstandsitzung, welche auch noch mit einem närrischen Programmpunkt bereichert wurde.

Für die Weihnachtsfeier wurde ein festliches Buffet in Eigenarbeit zusammengestellt, sowie die Narrenstube weihnachtlich dekoriert.

Die Höhepunkte waren natürlich die alljährliche Prunksitzung, welche von den Frauen souverän – wie immer – bewirtet wurde. Nach dieser Kraftanstrengung konnte die eigentliche Fasnacht kommen und die Gruppe an den drei Umzügen in Hockenheim, Mannheim und Schwetzingen teilnehmen.

Die Kommunalwahl 2009 wurde in Spielkartenform als Motto ausgewählt und sämtliche Kostüme in Eigenregie federführend durch unser Frauenmitglied Marianne Grönert hergestellt. Leider haben die Juroren diese mühsame Arbeit nicht zu würdigen gewusst. Jedoch vertreten wir Frauen die Meinung, dass wir Spass und Freude an den Umzügen haben möchten und uns durch Nichtplatzierungen nicht davon abbringen lassen, in der neuen Campagne erneut an den Umzügen teil zu nehmen.

Der Rosenmontag der erwähnten Campagne ist für die Frauengruppe ein trauriges Kapitel. Es ist schade, dass diese traditionelle Veranstaltung wohl für die nächsten Jahre nicht statt finden wird. Aber aufgrund der geringen Besucher kann dieser Abend nicht mehr in dieser Form durchgeführt werden.
Der Rosenmontag war immer der Abend der Frauengruppe. Hier kam die künstlerische Seite der Gruppe voll und ganz auf ihre Kosten. Auch für den letzten Rosenmontag wurde monatelang ein Piratentanz unter der Leitung unserer Trainerin Vanessa Ortone einstudiert.

Auch einzelne Programmpunkte wie „Am Rosenmontag bin ich geboren“ von Marianne Grönert oder „An der Nordseeküste“ von Ineke Walraven und Margret Böhmfeld sowie ein Faschingschor mit diversen fröhlichen Faschingshits wurden wochenlang geprobt und zum Besten gegeben.

Aber wie heißt es so schönAUFGESCHOBEN   IST   NICHT   AUFGEHOBEN.

Hoffen wir gemeinsam auf bessere Zeit – dann wird eine Veranstaltung wie die Rosenmontagsfete der SCG auch ihr Comeback erleben.

Nach all diesen Aktivitäten der Frauengruppe konnte so die Campagne gemeinsam am Aschermittwoch ausklingen nicht ohne unerwähnt zu lassen, dass bereits an diesem Abend neue Pläne für die Campagne 2009/2010 geschmiedet wurden.

Zum Schluss sei im Namen aller Frauen unserem Frauenmitglied Marianne Grönert zur Auszeichnung mit dem Goldenen Löwen recht herzlich gratulieren. /sfi




Jahresbericht der Frauengruppe für die Campagne 2008/2009

Die Campagne 2008/2009 verlief für die Frauengruppe in gewohnter Weise.

Im Juli begaben wir uns auf eine dreitägige Minikreuzfahrt, welche uns nach Amsterdam (NL), Lincoln (England), Brügge (Belgien) brachte.

Unmittelbar nach der Reise begann für uns das Training zur Vorbereitung des Rosenmontags, welcher leider auch in diesem Jahr ein rückläufiges Interesse zeigte und vorerst nicht mehr in der Form statt finden wird. Das ist sehr schade, da für uns Frauen dieser Abend immer etwas besonderes war, wurde er doch zu 80% von uns gestaltet. Jedoch müssen wir hier wohl der Finanzkrise Tribut zollen und vorerst auf den Rosenmontag verzichten.
Unsere üblichen Arbeitsfelder wie Ordensfest/Campagneeröffnung, närrische Vorstandsitzung, Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier der Garden und Mitglieder sowie als Highlight die Prunksitzung wurden von uns in bekannter Schaffenskraft gemeistert.

Die Gruppe hat bei drei Umzügen nämlich in Hockenheim, Mannheim u. Schwetzingen teilgenommen mit mäßigem Erfolg, jedoch mit sehr viel Freude. Auch hier ist wohl ein Umdenken gefordert, da die viele Arbeit für die aufwendigen Kostüme von Juroren nicht mehr gewürdigt wird. Aber unsere Motto heißt, nicht entmutigen lassen und der Spass wird über die karnevalistischen Tage für uns weiterhin an erster Stelle stehen.

Bleibt mir zu danken für die Näharbeiten bei Marianne Grönert, für das Training bei Vanessa Ortone und für die angenehme Zusammenarbeit bei der Vorstandschaft allen voran unserem 1. Vorsitzenden Klaus-Peter Münch, der immer ein offenes Ohr für uns hat. Für die schöne Campagne und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe bedanke ich mich bei meinen Frauen, insbesondere auch für die Zeitungsanzeige an meinem Geburtstag und ich komme dem Wunsch gerne nach, weiterhin als Frauensprecherin Eure Position innerhalb u. ausserhalb der SCG zu vertreten.

Silvia Fischer


Im Jahre 2009 standen Wahlen in Schwetzingen an. Die Frauengruppe hat dies bei den Umzügen in schönen Kostümen umgesetzt: "Die Karten werden neu gemischt".

Hier sind die Bilder hierzu



Jahresbericht der Frauengruppe für die Campagne 2007/2008

Die Campagne 2007 / 2008 begann bei uns Frauen traditionell mit einer 3-Tages-Reise. Diese führte uns diesmal auf die Insel Mainau sowie die angrenzenden Länder Schweiz, Lichtenstein u. Österreich, wo wir in Feldkirch herrlich Tage u. Abende verbrachten.

Die Campagneeröffnung, die Prunksitzung u. Weihnachtsfeier wurden von uns wieder in bewährter Arbeit bewirtschaftet und so konnten wir zum guten Gelingen der Veranstaltungen beitragen. Hervor zu heben ist hier, dass meine Frauengruppe ein super eingespieltes Team ist, wo jeder weiß, wo er hinzulangen hat.

Die närrischen Vorstandsitzung wurde nicht nur durch unseren „künstlerischen“ Beitrag mit gestaltet, sondern selbstverständlich auch von uns bewirtet.

An den Umzügen in Hockenheim, Ketsch u. Schwetzingen haben wir uns mit großem Erfolg beteiligt.

So konnten wir bei allen Umzügen Platzierungen erlaufen, was mit dem ersten Platz beim Schwetzinger Umzug gekrönt wurde.

Mit mehreren Programmpunkten haben wir Frauen die Rosenmontagsveranstaltung mitgestaltet, wobei hier zu erwähnen ist, dass für das Gelingen dieses Abends eine monatelange Vorbereitungszeit erforderlich ist.

So haben wir bereits jetzt für die noch junge Campagne angefangen zu trainieren.

Zum Schluss möchte ich mich bei all meinen Frauen für die tolle Campagne und den Zusammenhalt in der Gruppe bedanken. Erwähnen möchte ich hier Marianne Grönert für die tollen Näharbeiten, Erika Butz für die Organisation der Reise, natürlich unsere Trainerin Vanessa Ortone sowie den Vorstand für die angenehme Zusammenarbeit.

Silvia Fischer


Schneewittchen und die 11 (Über-)Zwerche

Die SCG-Frauengruppe bei den Umzügen 2008

hier weitere Bilder


Eine immer "runde" Sache: der SCG-Frauenausflug 13.-15.07.2007

(Insel Mainau, Feldkirch, Chur, Arosa, Vaduz, Appenzeller Land)

S C G – Frauengruppe im „Trainingslager“


Kurz vor Beginn der Sommerferien trat die Frauengruppe der SCG ihre jährliche 3-Tages-Reise an. Früh morgens wurden wir bei Regen dank der hervorragenden Organisation durch Erika Butz am Schloßplatz vom Busunternehmen Hettinger abgeholt. Die erste Station war die wunderschöne Insel Mainau, die uns bei herrlichem Sonnenschein entgegen strahlte. Nach einem dreistündigen Aufenthalt setzen wir unsere Reise durch die herrliche Landschaft am Bodensee fort. Unser Weg führte durch die Schweiz und Lichtenstein zum Zielort Feldkirch (Vorarlberg) in Österreich. Den Abend ließen wir in Feldkirch, welches durch den alljährlich stattfindenden Narrensprung auch karnevalistisch geprägt ist, in fröhlicher Runde ausklingen. Das Highlight der Reise begann am nächsten Morgen mit einer Busfahrt nach Chur/Schweiz, wo die Fahrt mit dem Arosa-Express in die idyllisch gelegene Ortschaft Arosa weiter ging. Arosa liegt 1800 m hoch im Kanton Graubünden und wird umgeben von der beeindruckenden Bergwelt Österreichs u. der Schweiz. Der dritte Tag führte uns durch das Panorama von Österreich, Lichtenstein bzw. der Schweiz nach Appenzell zur Molkereibesichtigung des gleichnamigen bekannten Käse. Mit ausreichend Info und Käse konnten wir unsere Heimreise antreten, bei welcher sich uns der in der Sonne glänzende Bodensee noch einmal von seiner schönsten Seite zeigte. Als Fazit der Reise kann man (frau) feststellen, dass die Frauengruppe der SCG für die kommende Campagne bestens gerüstet ist. Die Lachmuskeln wurden bereits trainiert und an der Kondition für die bevorstehenden Veranstaltungen wurde auch fleißig gearbeitet.

(Silvia Fischer)



War das ein Abend !!!

Die Frauengruppe war bei unseren Aktiven Regina Ussat (Frauengruppe) und Bernd Klabunde (Elferrat) im "Rondeau" (Stadthalle Hockenheim) eingeladen.



Einen süßen Nachschub für den Bismarckplatz wollten die Frauen liefern und kamen 2007 als Eistüten zu den Umzügen in Hockenheim und Schwetzingen.

Hier kommt ihr zu den weiteren Bildern aus Hockenheim

Beim Jubiläumsumzug in Mannheim am 18.02.2007 waren sie als Rokokodamen mit von der Partie



Diese lustige Löwengruppe - Goleo, das Maskottchen der Fußball-WM in Deutschland - beteiligte sich 2006 an den Umzügen in Schwetzingen, Hockenheim und Ketsch.
Motto:
Ob Klinsi, Poldi - einerlei
die SCG ist auch dabei.



Die Frauengruppe der SCG in der Campagne 2006/2007:
Margret Böhmfeld, Erika Butz, Monika Ehrhard, Silvia Fischer (Frauensprecherin), Gerda Förster, Hannelore Geelhaar, Marianne Grönert, Marina Heuss, Hannelore Hochhaus, Lisa Knapp, Gisela Münch, Susanne Ries,  Regina Ussat, Ineke Walraven, Inge Wehe.





Lustiger Gesangsbeitrag der Frauen bei der „Närrischen Vorstandssitzung“ am 16.11.2006



14. - 16.07.2006: Ausflug der Frauengruppe auf der Donau durch Bayern und Österreich

Bericht der Frauensprecherin Silvia Fischer für die Campagne 2006/2007


Unsere Jahresreise ging im Juli 2006 nach Linz, bei der erfreulicherweise 80% unserer Gruppe teilgenommen hat.

Bei den Höhepunkten der Campagne wie Campagneeröffnung, der Prunksitzung u. den Weihnachtsfeiern waren wir Frauen wieder voll im Einsatz und konnten so zum guten Gelingen der Veranstaltungen beitragen. Hier bleibt festzuhalten, dass der Umzug in das Lutherhaus für meine Frauengruppe eine erhebliche Erleichterung darstellt, wenn auch noch nicht alles „rund“ lief. Aber dieses kann in der kommenden Veranstaltung ja noch verbessert bzw. geändert werden.

Natürlich haben wir auch wieder in der närrischen Vorstandsitzung unseren „künstlerischen“ Beitrag geleistet.

An den Umzügen in Hockenheim, Mannheim u. Schwetzingen haben wir uns beteiligt. Unsere sehr arbeitsaufwendigen Arbeiten kamen überall super gut an und es war über den Verlauf der Umzüge nur Lob zu hören. Leider haben dies die Preisrichter - vor allen Dingen in Hockenheim - anders gesehen. Der Trend bei den Preisrichtern geht wohl dahin, dass man sich nur in alte Lumpen stecken u. mit Dreck verunstalten muss und schon hast du den ersten Preis gewonnen.
Hier hoffen wir Frauen sehr, dass sich die Preisrichter besinnen und die Arbeiten der Teilnehmer an Umzügen wieder mehr gewürdigt werden.

Mit mehreren Programmpunkten haben wir Frauen die Rosenmontagsveranstaltung mitgestaltet, wobei hier zu erwähnen ist, dass für das Gelingen dieses Abends eine monatelange Vorbereitungszeit erforderlich ist. So haben wir bereits  im Juni 2007 unser erstes Training für den kommenden Rosenmontag im Februar 2008.

Zum Schluss möchte ich mich bei all meinen Frauen für die tolle Campagne und den Zusammenhalt in der Gruppe bedanken. Erwähnen möchte ich hier Marianne Grönert für die tollen Näharbeiten, Erika Butz für die Organisation der Reise, natürlich unsere Trainerin Vanessa Ortone sowie den Vorstand für die angenehme Zusammenarbeit.

Silvia Fischer

Bericht der Frauensprecherin Silvia Fischer für die Campagne 2005/2006

Die Frauenpower der SCG Frauengruppe war in der vergangenen Campagne mehr denn je gefragt.
Das Ausrichten der Badischen Meisterschaften im Gardetanz verlangte von den Frauen alles ab, was diese mit ihrem bekannten Fleiß souverän meisterten. Selbstverständlich wurden – wie in jeder Campagne – das Froschgassenfest, die närrische Vorstandsitzung, das Ordensfest, die Weihnachtsfeier und die Prunksitzung in bekannter Art und Weise bewirtschaftet, ohne dass wir Frauen auch nur einmal unseren Humor verloren hätten. Diese Arbeiten sind für den Verein unbezahlbar und sollten - ohne überheblich sein zu wollen - auch dem geneigten Leser vor Auge geführt werden.

Aber wir wären nicht die Frauenpower der SCG wüssten wir nicht neben dem ganzen Arbeiten, auch die Feste zu feiern, wie sie fallen.

Um die lange campagnefreie Zeit zu überbrücken, trat im Frühsommer 2005 ein Teil der Frauengruppe unsere Jahresreise für drei Tage nach Österreich an, welche dankenswerter Weise von Erika Butz organisiert wurde. Dort erlebten wir wunderschöne Tage und konnten auch in Österreich dafür Sorge tragen, dass die Wirtschaft nicht untergeht; hatten wir doch die Möglichkeit die Firma Swarovsky (Edelsteine) zu besuchen und Kleinigkeiten ein zu kaufen, so wie es eben unsere bescheidene Art ist.

Zurückgekehrt ging die Vorbereitung auf die heiße Phase der Campagne los; hatten wir uns doch für die anstehenden Umzüge in Hockenheim, Ketsch und Schwetzingen ein hoch aktuelles Thema ausgewählt. Die Frauengruppe waren sicherlich die schönsten Fußball-WM-Maskottchen, die es überhaupt jemals gab. Der große Arbeitsaufwand, allen voran für unsere gruppeneigene Schneiderin Marianne Grönert war enorm, wurde jedoch auch mit Preisen bei allen drei Umzügen belohnt.

Bei der närrischen Monatsversammlung in der Narrenstube konnten wir als Gesangsgruppe zur Gestaltung des Programms beitragen und haben auch hier eindrucksvoll demonstriert, dass man arbeiten, singen und feiern kann, ohne dass man gleich zusammenbricht.


Mit sage und schreibe sieben Programmpunkten haben wir Frauen die Rosenmontagsveranstaltung im besonderen Maße mitgestaltet, u. a. mit einem gemeinsamen Tanz, tollen Playbacks u. ideenreichen Vorträgen. Der Tanz, welche dem Rosenmontagthema „die sechziger Jahre“ natürlich von Stil und Tanzkleidung angepasst war, wurde von unserer Trainerin Vanessa Ortone in mühevoller Schweißarbeit einstudiert. Aber der Erfolg dieses tollen Abends ist gleichzeitig Motivation in der anstehenden Campagne noch einen drauf zu setzen. Aber dazu wird heute wirklich noch nichts verraten.

Zum Schluss möchte ich mich bei all meinen Frauen für die tolle Campagne und den Zusammenhalt in der Gruppe bedanken und wir möchten den interessierten Leser bitten, uns auch in der Campagne 2006/2007 zu unterstützen, unsere Veranstaltungen zu besuchen und nicht mit Beifall zu sparen. Zumal man sich immer vor Augen halten muss, dass wir alle keine Profis sind, sehr viele Stunden Freizeit u. Engagement aufgebracht wird, damit wir uns nächstes Jahr an gleicher Stelle wieder über die vielen schönen Stunden im Kreise der SCG freuen können.