A r c h i v  2017

Informationen aus den Jahren ab 2005 finden Sie in den Archiven


Home Unser Verein Termine Satzung Datenschutzerklärung
Chronik Kontakt Kartenbestellungen Archive frühere Jahresorden Fastnachtszug Impressum Links

Weihnachtsfeier der Garden am 08.12.2017


Glänzende Augen sah man bei der Weihnachtsfeier der Schwetzinger Carneval Gesellschaft. Rund 30 Kinder, angefangen von den Minis bis zu den Aktiven warteten gespannt auf den Weihnachtsmann. Der fand auch wieder zuverlässig den Weg in die SCG-Narrenstube im Bassermannhaus. „Leider waren krankheitsbedingt nicht alle Kinder anwesend, aber unsere Weihnachtsfeier hat schon immer einen sehr hohen Beliebtheitsgrad bei unseren Mitgliedern“, sagte  Gardeminister Manfred Butz, der zusammen mit Ehefrau Erika und den Gardeeltern die Narrenstube wunderbar weihnachtlich geschmückt hatte. Den Mittelpunkt bildete ein herrlich dekorierter Christbaum. Der zweite Vorsitzende, Petros Maloussidis, begrüßte die Anwesenden, unter ihnen auch einige Elferräte und der Ehrenvorsitzende Klaus-Peter Münch, die voll des Lobes waren. Nach einem köstlichen Essen, angerichtet von Annemie Ramm und ihren Helferinnen aus den Reihen der Garde-Mamas war die Spannung kaum noch zu steigern. In ungeduldiger Erwartung hatten Kinder und Jugendliche in den letzten Tagen fleißig Lieder und Weihnachtsgeschichten einstudiert. Der Weihnachtsmann, in Person von Petros Maloussidis, kam dann auch mit einem proppenvollen Sack mit Geschenken, die von den Kindern begeistert in Empfang genommen wurden. Die Feier war für Jung und Alt wieder eine wunderbare Sache.
Bilder von der Weihnachtsfeier gibt es hier.


16. November 2017: Fasnachtliche Einstimmung

Die närrische Vorstandssitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG) geriet zum Stimmungsauftakt der hiesigen Fasnacht, schreibt die SCG in einer Pressemitteilung.
Die Stadtspitze mit Oberbürgermeister und Ehrenelferrat Dr. René Pöltl und Bürgermeister Matthias Steffan samt Stadträten kamen zu dem traditionellen Treffen wie auch befreundete Gäste des Mannheimer Clubs der Knöchelträger - Präsident Franz Barth zusammen mit Jürgen Büttner. Die SCG war ebenfalls gut vertreten durch Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, den Ehrenvorsitzenden Klaus-Peter Münch sowie zahlreiche weitere Mitglieder.

Politik auf die Schippe genommen

Zunächst stärkte man sich in der Narrenstube des Bassermann-Vereinshauses an Kulinarischem, das vom bewährten Wirtschaftsteam zubereitet worden war. Nach der offiziellen Eröffnung durch Präsident Peter Lemke nahm Franz Barth als langjähriger "Protokoller" die Politik auf die närrische Schippe. Dabei ließ er weder deutsche Spitzenvertreter noch den US-Präsidenten aus. Das Kurpfälzer Original Horst Karcher stieg mit seiner unverzichtbaren "Quetsch" in die Bütt. Sein Potpourri aus Kurpfälzer Mundartliedern trieb die Stimmung und die Arme in die Höhe. Brigitte Schardt erzählte in ihrer Bütt von Sorgen und Erlebnissen aus ihrer Schulzeit. Hans-Peter Christ schlüpfte bei seinem Auftritt in die Rolle eines "Lausbubs" nach der Art Willy Reicherts. Den Abschluss des stimmungsvollen Abends machte dann wieder Horst Karcher. fk
© Schwetzinger Zeitung, Freitag, 24.11.2017

Bilder von der närrischen Vorstandssitzung gibt es hier.



05. November 2017: SCG startet mit dem Ordensfest in die Kampagne / Anspruchsvolle Auftritte der Garden

Es ist offiziell, die fünfte Jahreszeit ist in den Startlöchern - mit dem Ordensfest der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG) ist auch die Kurfürstenstadt mittendrin in der "Ahoi"-Phase 2017/2018. Etwas verzögert gelang ein krachender blau-weiß und schwarz-weißer Start in die Ordensgala mit dem Einmarsch der Garden, "leider durch Krankheit dezimiert", erklärte SCG-Präsident Peter Lemke die geringere Zahl der Tänzer. "Wir haben vier Jungs im Training in unterschiedlichen Altersgruppen", erklärte er stolz.
Das ist schon eine Ausnahme, da sich sehr wenig Jungen für den Gardesport interessieren. Das Publikum honorierte die Mitteilung mit viel Applaus. Unter den Gästen waren Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, Ehrenvorsitzender Klaus Peter Münch und der mittlerweile 96-jährige Oskar Schardt, Ehrenmitglied wie auch Peter Much und Bernhard Neubrand. Sie halten der SCG die Stange, applaudierten wohlwollend den vielen Nachwuchstänzern, die die sehr gute Jugendarbeit der Familie Ramm und ihres Teams repräsentieren.
Fantasie als Aushängeschild
Fantasievolle Choreographien und nicht zuletzt oft selbstgenähte Kostüme sind das Aushängeschild der SCG, die mit ihren Garden bei regionalen Wettbewerben erste Plätze erreicht. Bei der Ordensgala tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer und erhielten alle den neuen Jahresorden der SCG, der Carl Theodor auf dem Schwein, die Peter-Lenk-Statue vom Schlossplatz zeigt, den "Macher" Manfred Bender (kleines Bild) umfangreich vorstellte.
Den Einstieg in den Tanzreigen machten die Minis, die sichtlich eine Menge Spaß hatten, auch wenn die Synchronizität ein wenig über den Haufen purzelte - die Kids haben das klasse gemacht. Nicht minder prima lief's beim Jugend-Tanzpaar Lugina Ghizzoni und Can-Luca Weidner, die schnelle Schrittfolgen und einige schwierige Hebefiguren zeigten. Dafür donnerte der Applaus, vor allem, als Lemke verriet, dass beide erst seit zwei Monaten im Training sind.
Mit ihrem Marsch begeisterten in fast hundertprozentiger Passgenauigkeit die Tänzer der Ü15-Kurfürstengarde. Hohe Sprünge, tiefe Spagatsitze und reibungslose Wechselschritte zeichneten die Darbietung aus. Die Junioren- und Jugendgarde tat es ihnen gleich. Mit viel Sprung- und Hebekraft zog das Ü15-Tanzpaar Melissa Wolf und Marvin Keck in den Bann. Wie Puppen an Fäden kamen die Tänzer der Juniorengarde wahrlich nicht rüber, haben ein sportliches Eigenleben, zeigten aber eine Geschichte vom Puppenspieler, der alle Fäden in der Hand haben will - mit exzellenter Schrittfolge und extrem schnellen Wechseln.
Spitzenröckchen und Masken
Daumen hoch auch für die Ü15-Kurfürstengarde, die den schwarzen Schwan, "Black Swan", zum Thema des Schautanzes der aktuellen Session machte. Spitzenröckchen und Spitzenmasken, dazu harmonische Schrittfolgen mit sich ändernder Dramatik zeigten die Güte der Truppe. Den ausdauernden Beifall hatten sich alle Tanzgruppen, Trainer und Betreuer redlich verdient. Mit der Verleihung des Goldenen Vlieses und damit verbundenem Ritterschlag wurden Manolito Dirker und Bernd Preißler, zwei über lange Jahre Aktive der SCG-Fasnacht überrascht. Eine Delegation des KV Rheinschanze Ludwigshafen schlug die Herren zu Rittern. Man tat seitens der SCG gut daran, vom Saal im Lutherhaus nur zwei Drittel zu verwenden, das komprimierte die Tische und die waren dann wenigstens voll besetzt. Die Stimmung brauchte ein wenig bis zum Warmlaufen, mit einem pfiffigen Tanzprogramm, Ordensrunden für alle SCGler und die vielen vertretenen Vereine lockerte sich die Laune jedoch zusehends.
Spätestens mit der Gesangseinlage von Karnevalsprinzessin Maria I. von der Tusnesia Neuhofen, die "1000 Träume weit" von Anna-Maria Zimmermann sang, war der Bann gebrochen, es wurde getanzt, geklatscht und gelacht. Die Heidelberger Schlossnarren kamen gar mit zwei Kinderprinzen: Eric und Malte, beide zehn Jahre jung und Zwillinge, präsentierten kichernd im Applaus der SCG-Gäste ihr Motto für die kommende Session. Abordnungen des CC Grün-Weiß, der Kollerkrotten Brühl, des PCC Plankstadt, der Narrhalla Ketsch, der Knöchelträger Mannheim und der Tusnesia Neuhofen sorgten fürs gewünschte bunte Bild auf der SCG-Bühne.
© Schwetzinger Zeitung, Montag, 06.11.2017

Bilder vom Ordensfest gibt es hier .


Jahreshauptversammlung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (12.05.2017):




v.l.n.r: Dr. H.-J. Förster, Thomas Heuss, Harald Fischer, K.-P. Münch, Manfred Butz, Bernhard Neubrand, 
Oskar Schardt, Ralf Hoffmann, Peter Lemke, Manolito Dirker, Manfred Geelhaar, Christa Hoffmann, Peter Much


Eine große Zahl von Mitgliedern der Schwetzinger Carneval Gesellschaft konnte der 1. Vorsitzende der SCG Peter Lemke zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Narrenstube im Bassermannhaus begrüßen.
Nach dem Gedenken an einige verstorbene Mitglieder gab Peter Lemke seinen Rechenschaftsbericht über die vergangene Kampagne.
Diese begann mit dem Ordensfest am 06.11.2016. Es folgte der Rathaussturm am 11.11., bei dem traditionsgemäß die Narren den Schlüssel zum Rathaus, trotz heftiger Gegenwehr des Oberbürgermeisters, eroberten. Mit der närrischen Vorstandssitzung und der Weihnachtsfeier für alle Mitglieder ging das Jahr 2016 zu Ende. Der erste Höhepunkt 2017 war das 58. Herrenfrühstück. Die Garde führte am 11.02.2017 zum zweiten Mal ein Gardefreundschaftsturnier durch, an dem wieder zahlreiche Garden teilnahmen. Danach folgte als Jahreshöhepunkt die viel beachtete Große Prunksitzung im Lutherhaus.
Es folgten die Fastnachtsumzüge in Plankstadt, Hockenheim, Ketsch und Brühl. Der Umzug in Schwetzingen konnte nach der unwetterbedingten Absage im vergangenen Jahr diesmal trotz Regens stattfinden.
Zum Heringsessen am Aschermittwoch erschien natürlich auch wieder Oberbürgermeister Dr. Pöltl, um seinen Rathausschlüssel wieder in Empfang zu nehmen.
Aktiv mitgewirkt hat die SCG an Veranstaltungen von Schwetzinger Kirchengemeinden und sozialen und karitativen Einrichtungen, bei den Campagneneröffnungen und Ordensfesten befreundeter Karnevalsvereine, bei Veranstaltungen der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine, Jubiläen und Bällen, Turnieren, Veranstaltungen Schwetzinger Vereine, Veranstaltungen der Stadt Schwetzingen, beim Weihnachtsmarkt und bei Stadtfestlichkeiten.
Der Finanzbericht von Schatzmeisterin Christa Hoffmann bescheinigte der SCG gesunde Vereinsfinanzen.
Besonders erfolgreich waren wieder die Garden, allen voran Gardeminister Manfred Butz, Gardesprecherin Annemie Ramm und Trainerin Lisa-Maria Ramm.
Bei den Wahlen wurde Peter Lemke als 1. Vorsitzender für die nächsten zwei Jahre, sowie als Präsident für ein Jahr wiedergewählt. Die weiteren Vorstandswahlen endeten mit nahezu durch die Bank einstimmigen Resultaten.
Als neue Elferräte gewählt wurden Raffaele Flaccavento, Max Preißler und Thorsten Ziegler.
Zwei langjährige Mitglieder wurden geehrt: Karl Hoffmann bekam die goldene Ehrennadel für 22 SCG-Jahre. Manolito Dirker die silberne Ehrennadel für 11 SCG-Jahre.
Peter Lemke dankte allen, die in der abgelaufenen Campagne mit Idealismus und persönlichem Engagement zum Wohle des Vereins tätig waren und beendete die harmonische und gelungene Versammlung mit einem Schlusswort. le

 Hier sind weitere Bilder von der JHV


Aschermittwoch, 01.03.2017: "Abschied mit Wehmut" titulierte die Schwetzinger Zeitung über die Verabschiedung der fünften Jahreszeit durch die SCG und die Schlüsselrückgabe an OB Dr. Pöltl.

Den Bericht der Schwetzinger Zeitung in der Ausgabe vom 02.03.2017 finden Sie hier.



Zum Höhepunkt der Saalfastnacht gehört auch dieses Jahr wieder die Prunksitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft. Diese findet am Samstag, 18. Februar 2017, 19.11 Uhr im Lutherhaus statt und wird den Besuchern sicherlich alles darbieten, was ein solch närrisches Großereignis verspricht. Im fastnachtlich dekorierten Saal wird SCG-Präsident Peter Lemke durch ein Spitzenprogramm voller Höhepunkte führen, welches der Programm-Minister Andreas Heinrich wieder gekonnt zusammengestellt hat.


Es werden närrische Spitzenvertreter des Schwetzinger Lokalkolorits und aus den SCG-Reihen zu erleben sein: Marianne Grönert als kritische „Butzfraa vum Rothaus“, der ehemalige Schwetzinger Pfarrer Thomas Müller hat sich wieder als „Zeitungsjunge“ angekündigt. Hinzu gesellen sich das Büttenduo Boxer und Michel (Brühl), die Bauchrednerin Brezelinchen, Manfred Baumann („der Mann mit dem Koffer“), für den Gesang sind der „Tal Ötzi“  DJ Peter Lingenfelder sowie die drei Feuerio Prinzen, für die Musik die Guggemusik „Altlossema Rhoigeischda“ und Jan Nemec zuständig.  Die Tänze werden von den mehrfach ausgezeichneten SCG-Garden mit Tanzmajor Marvin Keck unter der Betreuung von Gardeminister Manfred Butz mit Annemie Ramm und den Trainerinnen aufgeführt. Für Speisen und Getränke sorgt wieder bestens das SCG-Wirtschaftsteam unter Bernd Preissler. Vorverkauf für diese Veranstaltung im Kundenzentrum der Schwetzinger Zeitung, Carl-Theodor-Straße 1, Tel. 06202/205205, FAX  205206.   fk/mü


Das Churfürstliche Herrenfrühstück findet am Sonntag, 05. Februar 2017, zum 58. Mal statt und dürfte erneut zu einem gesellschaftlichen Ereignis erster Güte werden.

Das Programm beginnt um 10.11 Uhr im Kammermusiksaal des nördlichen Schlossflügels. Bereits ab 9.30 Uhr findet ein Sektempfang statt, bei dem das Churfürstliche Paar nebst höfischem Gefolge zum Smalltalk zugegen sein wird. Das eigentliche "höfisch-närrische Spektakulum" wird anschließend ablaufen. Beginnend mit dem Einzug der Landsknechte des Hockenheimer Fanfarenzuges, der Begrüßung durch SCG-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, dem Aufmarsch und Spalier des Mannheimer Traditionscorps und dem Einzug des Churfürstenpaares mit Hofherren.

Nach der Ansprache Seyner Durchlaucht (Dr. Dr. Wolfgang Klein) an die Messieurs, werden nach einem Programm vom Feinsten, dargeboten von der singenden Churfürstin Katharina Anna Gündner, dem Kabarettisten und „Masterbabbler“ Arnim Töpel sowie den Büttenassen Dr. Markus Weber (Weinheim) und Peter Kuhn (Schweinfurt), kulinarische Leckereien aus Küche und Keller des Schlossrestaurants von Ina und Michael Lacher gereicht. Es wird Ehrungen geben und jedem Gast wird der Jahresorden der Schwetzinger Carneval Gesellschaft überreicht. Der Eintrittspreis inclusive warm-kaltem Büffet und SCG-Orden beträgt 88,- €.  Es empfiehlt sich, die Teilnahme rechtzeitig zu reservieren, Karten gibt es ab sofort im Kundenforum der Schwetzinger Zeitung Carl-Theodor-Straße 1, Tel. 06202/205205, FAX  205206.   fk





Weitere Informationen aus den Jahren ab 2005 hier in den Archiven