Weihnachten 2006 bei der SCG

 „In allen Belangen gelungene Weihnachtsfeiern“ – da waren sich alle sicher, so auch vor allen Dingen das Resümee der Gäste bei den Weihnachtsfeiern der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft in der vergangenen Woche.

Kein Wunder, die SCG-Narrenstube im Vereinshaus Bassermann war am Freitagabend (15.12.2006) nicht nur gut besucht, sondern auch wie gewohnt festlich geschmückt und herausgeputzt. Ein herrlicher Weihnachtsbaum, schön dekoriert und von der Firma Nerz gestiftet, rundete dieses Gesamtbild ab.

Der 1. Vorsitzende Klaus-Peter Münch hieß die Ehrenmitglieder, Ehrensenatoren, Mitglieder und Freunde der SCG zu dieser Feier für Erwachsene herzlich willkommen. Seine spätere Ansprache zu Weihnachten ist erwähnenswert. Nicht wie erwartet einfach das Übliche und auch nicht ein großer Rückblick auf das ablaufende Jahr. „ Ich frage mich, was eigentlich der eine oder andere erwartet, was der Erste Vorsitzende ihm erzählt oder worüber er reden wird.“, sagte Klaus-Peter Münch gleich zu Beginn. Weihnachtsansprachen würden alle ja alle in den kommenden Tagen noch häufig im Fernsehen und Rundfunk zu hören bekommen, sei es vom Bundespräsidenten, Bundeskanzlerin bis hin zu den Bischöfen der Kirchen. Es gehe um Rückblicke auf das vergangene Jahr mit all seinen positiven wie negativen Ereignissen und Ausblicke in eine Zukunft, von der sowieso niemand wissen könne was sie bringe. Münch ließ klar erkennen, worauf es ihm an diesem Abend im Hier und Jetzt ankomme: „Wir feiern an Weihnachten das Geheimnis der Menschwerdung Christi…, so Münch, „…in vielen Bereichen unseres Lebens ist nicht mehr der Mensch selbst gefragt, sondern, wie er funktioniert und was er produziert!“ An diesem Weihnachtsfest 2006 solle man doch wieder einfach mal den Mensch an sich in den Mittelpunkt stellen, ihn nicht nur als kleinen Teil einer größeren Maschinerie betrachten, sei es in der Familie, im Verwandten- und Bekanntenkreis oder aber eben im Kreise dieses Vereins. Da beginne der Mensch wieder Mensch zu werden!

Das von der Frauengruppe dargebotene Büfett ließen sich alle schmecken. Es kam bestens an, genauso wie die von Erich und Hannelore Hochhaus sowie von Wolfgang Nickel und Monika Ehrhard organisierte Tombola.

Den Auftakt zum besinnlich-heiteren Programm nutzte Elferratssenior Oskar Schardt mit Gedichten und mit Ausführungen über seinen Stolz, einer eifrigen und schlagkräftigen Elferratstruppe und diesem Verein überhaupt anzugehören. Dr. Hans-Joachim Förster brillierte mit seinen Beiträgen „Die Weihnachtsmaus“ oder „Knecht Ruprecht“. Genauso wie Susanne Bremer mit „Weihnachten gestern und heute“, Wolfgang Nickel und Jugendtanzmariechen Laura Fischer, die krankheitsbedingt zwar leider keinen Tanz darbieten, dafür allerdings mit einem längeren Gedicht aufwarten konnte.

Dann kam die Stunde des Nikolaus, alias Wolfgang Nickel, der für seinen gelungenen Auftritt wieder viel Applaus bekam. Für jeden Elferrat hatte er persönliche Worte, einen echten Carnevals-Orden und einen in Handarbeit gefertigten Sonderorden.

Nach der jeweiligen Tätigkeit derjenigen Personen im Verein gab es beispielsweise für den Geschäftsstellenleiter Erich Hochhaus den „Leiter-Orden“ in Form einer Minileiter oder für den Aufbauminister Andreas Heinrich den Handwerkerorden.  Bevor der Abend in geselliger Runde ausklang, wurde der offizielle Teil von Dr. Hans-Joachim Förster mit den besten Weihnachtswünschen und zum Jahreswechsel beschlossen.

Bereits zwei Tage zuvor fand die ebenfalls gut besuchte Garde-Weihnachtsfeier in der Narrenstube statt. Dabei kann man sich denken, ging es etwas wuseliger zu, als die SCG-Garden mit Trainerinnen, Betreuerinnen, Eltern und eine große Anzahl von Elferräten sich einfanden. Kurzen Begrüßungsworten vom Vorsitzenden Klaus-Peter Münch und Gardeminister Manfred Butz schloss sich ein kleines Programm an mit Besuch des Nikolaus, wiederum von Wolfgang Nickel verkörpert, an. Für die Aktiven gab es viele nette Worte und Geschenke. Die Jugend dankte dem Nikolaus mit spontanen Lied- und Gedichtvorträgen. Ein kleiner Imbiss mit frischen Hamburgern durfte selbstverständlich auch nicht fehlen, bevor dieser ebenfalls gelungene Spätnachmittag allmählich sich dem Ende zuneigte. 



Närrische SCG-Vorstands- und Elferratssitzung

Schon eine lange Tradition hat die „Närrische Vorstands- und Elferratssitzung“ der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft erlangt. Diese sehr beliebte und auch gemütliche Veranstaltung im kleineren Rahmen findet jetzt am kommenden Donnerstag, 16. November, 20.11 Uhr, bereits zum 21. Mal in der SCG-Narrenstube im Vereinshaus Bassermann statt.

Nach einem gemeinsamen Essen wird ein kleines, aber feines Programm geboten, das fast ausschließlich von SCG-Aktiven bestritten wird, darunter auch die Damengruppe.

Die Mitglieder und Freunde der SCG sind zu dieser Veranstaltung, bei der auch die Stadtverwaltung und Stadträte zugegen sein werden, herzlich eingeladen.




29.10.2006: SCG – Ausflug in den Odenwald

Erlebnis-Traktorfahrt in Heisterbach




Den wahrscheinlich letzten wunderschönen Oktober-Sonntag nutzten die Elferräte mit Frauen und viele Mitglieder und Freunde der SCG zu einer Fahrt in den Odenwald.
Nach gut einer Stunde erreichte der von Mitglied Siegfried Thom gesteuerte Bus das hoch gelegene Dörfchen Haisterbach.
Bauer Helmut Weis, welcher dort u. a. die Odenwälder Bauernstube und den wirklich der Wahrheit entsprechenden Gastraum  „Zur schönen Aussicht“ betreibt, begrüßte die knapp 50 Ausflügler mit herzlichen Worten und einer Runde „Klaren“.
Nun war es an der Zeit die von Traktoren gezogenen Planwagen, welche mit einem großen Tisch und Sitzbänken und vor allem mit „Äppelwoi“ bestückt waren, zu besteigen.
Während man bei der Fahrt  durch Wiesen und Wald die herrlichen Ausblicke über den Odenwald genießen konnte, wurde auch ab und zu ein kleines Schlückchen genommen.
Im Wald erfuhren die Teilnehmer von Bauer Helmut Weis viele interessante Dinge über die verschiedenen Baumarten, die Verwendung des Holzes und sehr viel über die Natur.
Nach knapp zweistündiger Exkursion konnte der inzwischen eingetretene Hunger am kalten und warmen Büfett
gestillt werden. Nach der servierten Hausmacher-Suppe konnte man sich mit den Bauernhofspezialitäten, wie Rinderbraten, Krustenbraten, verschiedenen leckeren Salaten
,
sowie hausgemachter Wurst, Kochkäse usw. bis zum Abwinken versorgen.

Wer sich Appetit auf „Hausgemachtes“ geholt hatte, fand dann im hofeigenen Bauernladen Gelegenheit, kräftig einzukaufen, während sich die Kinder den Schweine- bzw. Rinderstall anschauen konnten und auch auf dem Spielplatz  `rumtobten.
Am späten Nachmittag, nochmals gestärkt durch Kaffee und Kuchen, wurde dann die Heimreise angetreten und ein sehr schöner, super gelungener Ausflug ging seinem Ende entgegen.

.


28.10.2006:

Eingeladen war der Gesamtvorstand der SCG zur Geburtstagsfeier bei Elferrat Erhard Brunnert zu dessen 75. Geburtstag (23.10.).
Die gesamte SCG wünscht alles Gute und noch viele gesunde und glückliche Jahre.

.



Campagneeröffnung der SCG und Rathaussturm


Wieder hoch hergehen wird es sicherlich am Samstag, den 04. November 2006, ab 20.11 Uhr, letztmals in der Nordstadthalle, wenn in Schwetzingen die “fünfte Jahreszeit“ eingeläutet wird. Dann wird die Schwetzinger Carneval-Gesellschaft die Campagne 2006/2007 eröffnen und gleichzeitig ihr Ordensfest feiern. Hierzu werden Mitglieder, Freunde und Gönner der SCG sowie mehrere Dutzend befreundeter Carnevalsvereine aus nah und fern erwartet. Mit letzteren wird im lustigen Wortwechsel, der, wie seit Jahren gewohnt, vom Ehrenaktiven Manfred Bender entworfene Jahresorden getauscht. Den Gästen wird ein buntes Programm geboten, das von den SCG-Garden sowie den Tanzmariechen bestritten und vom Präsidenten Dr. Hans-Joachim Förster moderiert wird. Zur Unterhaltung und zum Tanz spielt der Alleinunterhalter Helmut Fürst. Für Speis und Trank sorgt das SCG-Wirtschaftsteam in bewährter Weise.
Bereits 7 Tage später, am Samstag, den 11.11., 11.11 Uhr wird es dann für die Stadtverwaltung “ernst“: Die mobilisierte SCG-Truppe setzt sich vom alten Messplatz aus lautstark in Bewegung, um nach einer Fahrt durch die Innenstadt schließlich am Rathaus halt zu machen und dieses mit Verstärkung der 1. Churfürstlich Privilegierten Böllerschützen-Compagnie zu stürmen. Dabei darf man auch wieder gespannt sein, wie sich Oberbürgermeister Bernd Kappenstein  und SCG-Präsident Dr. Hans-Joachim Förster bei ihrem obligatorischen verbalen Schlagabtausch aus der Affäre ziehen werden. Die Bevölkerung ist zu diesem Spektakel herzlich eingeladen, ebenso zum sich anschließenden von der Stadtverwaltung spendierten Umtrunk im Innenhof des Rathauses.  
 



14. bis 16.07.2006: Frauenausflug der SCG

Ein Bericht folgt.

Diese Bilder sprechen aber für sich...(Das sind eben unsere Frauen... was wären wir ohne sie ???)


  ..




09.07.2006:
Tolle Erfolge der SCG beim Tanzteddy Show-Turnier in St. Ilgen.

Am vergangenen Sonntag war nicht nur das Endspiel der Fussball-Weltmeisterschaft, sondern auch das 4. Tanzteddy Show-Turnier in St. Ilgen.
Für die SCG gingen in diesem Jahr Laura Fischer als Cowgirl in der "Solo"-Disziplin und zusammen mit Janina Karle mit einem WM-Show-Tanz in der "Doppel"-Disziplin an den Start.
Als Erste musste Laura Fischer in ihrer Altersklasse antreten. Mit der Startnummer 2 zeigte sie in ihrem rosa Cowgirl-Kostüm ihr ganzes Können, was schließlich mit dem tollen 1. Platz belohnt wurde.

Nach hektischem Umziehen unseres Doppeltanzmariechens ging es gleich zu einem weiteren Start für die SCG.
Mit Startnummer 3 ertanzten sich unsere zwei "Fußballer/innen" den hervorragenden 2. Platz. Bei diesem Tanz war zu merken, welch tolle Stimmung die WM in unserem Land verbreitete.

Alle mitgereisten Fans, der Gardeminister Manfred Butz und die Trainerin Sibylle Karle waren mit den gebotenen Leistungen mehr als zufrieden und
freuten sich mit den beiden SCG-Aktiven über die errungenen Pokale.

01.07.2006:
Unsere Aktive aus der Frauengruppe Marina Wagner und Elferrat Thomas Heuss haben geheiratet.
Die gesamte SCG wünscht den beiden alles Gute und ein ganzes Leben lang glückliche und gesunde Jahre.

Bei schönem Wetter kann jeder fahren…

Vatertagsradtour der Schwetzinger Carneval–Gesellschaft  am  25. Mai 2006

Feuchtfröhlich, so könnte man den Radausflug der SCG – Männer am Vatertag umschreiben. Denn schon kurz nachdem man sich am Morgen bei Toto-Lotto Heuß in der Nordstadt getroffen hatte, musste bei starkem Gegenwind auch schon kräftig in die Pedale getreten werden. Ein wenig später gesellten sich dann auch schon erste Regentropfen zur ohnehin kühlen Witterung hinzu. Nichtsdestotrotz war die Stimmung bestens und ausnahmslos alle Teilnehmer gut gelaunt.

Erstes anvisiertes Ziel der Gruppe: der Plankstadter Norden. Allerdings nicht auf direktem Weg, sondern über die amerikanische Kaserne an der Friedrichsfelder Landstraße und entlang der schon bald fertig gestellten Teilstrecke der B 535 und über die Felder Richtung Weldebrauerei.

Etwa auf halber Strecke dorthin, in Höhe des Wingertsbuckels, war der erste Zwischenstopp fällig. Diesen nutzen Erich Hochhaus und Dr. Hans Förster nochmals zu einer kurzen Begrüßung der Anwesenden, unter denen auch Rainer Böhmfeld als jüngster und Oskar Schardt als ältester Teilnehmer mit von der Partie waren. Ersterer, seines Zeichens an diesem Tag selbsternannter Tourproviantmeister, spendierte auch bei dieser Gelegenheit Brezel und Bier, die sich alle munden ließen.

Fast am Ziel angekommen verschlechterten sich die äußeren Bedingungen zusehends und man war froh, als man in der Plankstadter Kleingartenanlage in der Gaststätte „Zur Gartenlaube“ bei Hefeweizen und leckeren Speisen im Trockenen saß. Dr. Förster meinte hierbei schmunzelnd, dass alle vom „harten Kern“ Durchstehvermögen bewiesen hätten und dass bei gutem Wetter ja schließlich jeder Radfahren könne.

Da das Wetter vor der Tür keine Anzeichen zur Besserung zeigte, beschloss man in geselliger Runde dort zu bleiben, den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen  und auf eine weitere Wegstrecke mit dem Rad zu verzichten. Es wurden noch  schöne amüsante Stunden mit anregenden Gesprächen, bevor man wieder die Rückfahrt antreten musste.

.


Mitgliederversammlung der SCG am 28. April 2006


In exzellenter Art und Weise versteht es die SCG seit Jahren, die Fastnacht als erhaltenswürdiges Brauchtum wie auch stilvollem Teil des gesellschaftlichem Lebens in Schwetzingen und der Kurpfalz zu präsentieren. Dass eine ganze Menge Arbeit, ausgeführt von vielen agilen und engagierten Mitgliedern dahinter steckt wurde einmal mehr bei der aktuellen Generalversammlung am letzten Freitag im Gasthaus "Frankeneck" deutlich. Vor "vollem Haus" im Nebenzimmer sprach der 1. Vorsitzende Klaus-Peter Münch von sage und schreibe 180 Veranstaltungen und Terminen, wo Schwetzinger Carnevalisten unmittelbar oder als Gäste beteiligt waren ! In seinem Geschäftsbericht beschränkte er sich natürlich nur auf die vereinseigenen Aktivitäten des letzten Berichtsjahres, wie die "Dauerbrenner" Ordensfest / Campagneeröffnung, Rathaussturm, Rosenmontagstanz oder Seniorensitzung. Ein Hit waren auch die diesjährige Prunksitzung, das hochklassige Herrenfrühstück, der Kurpfälzer Fastnachtsumzug wie auch das abschliessende Heringsessen am Aschermittwoch.

 Angefangen hat "alles wieder" beim Bierabend bei der Eichbaum-Brauerei und mit Stolz blickte Klaus-Peter Münch auch auf die erfolgreiche Ausrichtung der badischen Meisterschaften in den carnevalistischen Tänzen zurück. Dank und grosse Anerkennung gab er an die unermüdliche Frauengruppe, die Garden, den Kurfürsten, den Präsidenten, das Männerballett, Elferräte, Edle vom Hofe und seine Vorstandskollegen weiter. Genannt und gelobt auch das Fastnachtszugskomitee, den kleinsten Schwetzinger Verein, der aber "die größte Veranstaltung auf die Beine stellt".
Die Berichte aus den Resorts startete Silvia Fischer für die Frauengruppe. Sie nannte viele Aktivitäten und Arbeitseinsätze und beste Erfolge hierbei. Wolfgang Nickel sprach von den Aktivitäten des neuen Männerballetts, auch von der ersten offiziellen Turnierteilnahme - die sich "zufällig" als badisch-pfälzische Meisterschaft "entpuppte" - letztlich mit einem hervorragenden 8. Platz unter 19 Teilnehmern. Er dankte den Trainerinnen Melanie und Vanessa Ortone. Besser als "Rang 8" waren allerdings die Erfolge der Garden, Tanzmariechen und Paare, von denen Manfred Butz als Garden-Verantwortlicher berichtete. Platzierungen unter den "ersten drei" bei badischen und süddeutschen Meisterschaften waren auch in dieser Saison Normalmaß bei der SCG. "Wir haben viel erreicht und haben auch für die kommenden Jahre viel Anlass zur Hoffnung", so sein Fazit.

Von einer gleichermassen soliden Grundlage konnte Kassier Harald Fischer aus dem Finanzresort sprechen. Trotz aktuell leichtem Gewinn, ausgelöst durch die badischen Meisterschaften, sei künftig sparen angesagt. Er beobachtet vermehrt sinkende Einnahmen bei permanent steigenden Ausgaben. Die Attribute "korrekt, transparent" und "vorbildlich" vergaben die Revisoren Bernhard Neubrand und Gerd Riwelski der Sparte Kassenwesen unter der Leitung von Harald Fischer. Der Schatzmeister wie im Anschluß auch die Gesamtvorstandschaft wurden folgerichtig einstimmig entlastet.

Kein Problem stellen bei der Schwetzinger Carneval Gesellschaft auch die Neuwahlen dar. Alle Funktiosträger sind weiter voll motiviert und geniessen das uneingeschränkte Vertrauen der Mitglieder. Dies galt unter grossem Applaus für den 2. Vorsitzenden Wolfgang Nickel, Präsident Dr. Hans Joachim Förster, Schriftführer Stefan Kolb, Kassier Harald Fischer, wie auch seine Stellvertreter Ludwig Karle und Margret Böhmfeld. Vertreter der Garden bleibt Manfred Butz, die Frauengruppe verbleibt bei Silvia Fischer und das Duo Bernhard Neubrand / Gerd Riwelski sind die alten bzw. neuen Kassenprüfer.

Problemlos ging auch die Änderung der Satzung vonstatten, in die jetzt auch das Männerballett offiziell aufgenommen ist.

Im Ehrungsteil wurden abschließend etliche elfjährige Mitglieder mit der silbernen und 22 - jährige Jubilare mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. 11 Jahre dabei : Wilhelm Althauser, Heinrich Back, Hannelore und Manfred Geelhaar, Werner Grode, Klaus Herm, Erich Hochhaus, Karl Hoffmann, Heinz Rung, Michael Utz, Erika und Manfred Butz.
Die 22 - jährigen : Reinhard Baumann, Volker Baumgart, Manfred Bender, Egon Fierhauser, Fritz Gräter, Marianne und Dieter Grönert, Edelgard Hünecke, Gisela und Klaus-Peter Münch, Eleonore Richter, Werner Rimmler, Werner Schäfer, Isabel Theres (geb. Münch), Ingeburg und Sabine Wehe.

Mit Dank an alle, die zu den Erfolgen beigetragen haben und mit zuversichtlichem Blick in die Zukunft endete die ordentliche Mitgliederversammlung.           rie

                         .          .


SCG - Gardeabteilung sucht Verstärkung.
Neue Trainer/in im Trainerstab.

Nach einer erfolgreichen Campagne 2005/2006, bei der unsere Aktiven mehrere gute Plazierungen und Pokale einheimsen konnten und die Jugend- und Kurfüstengarde sogar die Qualifikation zu den Südd. Meisterschaften in Bayreuth schafften, geht es nun mit neuem Schwung und fleißigem Training in die kommende Campagne.

Zu den bekannten Trainerinnen Sibylle Karle, Melanie Ortone, Sarah Nitzsche, Annette Siegfried, Monika Weik, Jaqueline Fässy und Tina Kahmann konnte Ernst Voigt, mehrfacher Deutscher Meister, Europameister usw., als neuer Trainer gewonnen werden. Er wird die Kurfüstengarde trainieren.

Als Co-Trainerin wird ihm Sibylle Karle zur Seite stehen.

Anja Käs, die ebenfalls große Erfolge als Tanzmariechen und Gardetänzerin vorzuweisen hat, trainiert die Jugendgarde.

Wer Interesse hat mitzutanzen sollte nicht lange zögern und sich umgehend melden; oder ganz einfach mal im Training vorbeischauen.

Natürlich ist ein unverbindliches Hineinschnuppern oder gar ein Probetraining möglich.

Trainingszeiten:

Mo:  17.30-19.00 Uhr  Jugendgarde (6-10 j.)                 Bassermann Vereinshaus
Mo:   17.30-19.00 Uhr  Juniorengarde (11-14 J.)          Hirschacker Grundschule
Mo.:  19.30-21.30 Uhr  Kurfürstengarde (ab 14 J.)        Hirschacker Grundschule
 
Mi:   17.30-18.30 Uhr   Mini's (3-6 J.)                              Bassermann Vereinshaus
Mi:   17.30-19.00 Uhr   Jugendgarde                              Bassermann Vereinshaus

Do:  17.30-19.00 Uhr   Juniorengarde                             Hildaschule
Do:  19.30-21.30 Uhr   Kurfürstengarde                          Hildaschule

Meldet euch bitte bei Sibylle Karle unter folgenden Nummern: Handy:0170 315 97 25 oder 06202  85 62 50
oder Ihr geht ins Internet unter Seite: www.scg-garden.de.vu 


.


Zwei SCG-Garden für Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert


Am Aschermittwoch ist doch noch nicht alles vorbei - dies gilt zumindest für die Gardeabteilung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft, die am vergangenen Wochende mit einem Großaufgebot an Aktiven an einem der letzten Qualifikationsturniere des Bundes Deutscher Karneval teilnahm, das vom Verband Saarländischer Karneval-Vereine unter starker Beteiligung in Beckingen ausgerichtet wurde. Dabei kam es für die SCG zu teilweise völlig unerwarteten  Erfolgen.

 Für die wohl größte Überraschung sorgte am Samstag die von Sara Nitzsche und Melanie Ortone trainierte Jugendgarde, die sich, obwohl verletzungs- und krankheitsbedingt erheblich geschwächt, zu ihrer besten Saisonleistung aufschwang und mit einer nahezu fehlerfreien Darbietung mit 421 Punkten geradezu sensationell vor den Garden aus Saarbrücken und Saarlouis den 1. Platz ertanzte, der gleichzeitg die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschften am 18./19. März in Bayreuth bedeutet. Das in der Garde zuvor mittanzende und von Sibylle Karle trainierte Jugendtanzmariechen Laura Fischer zeigte gleichfalls eine sehr gute Leistung und holte sich mit 434 Punkten bei 26 Starterinnen den hervorragenden 3. Platz, der ihre bisher beste Platzierung darstellt, aber leider nicht ganz zur Qualifikation reichen sollte, jedoch auf jeden Fall Ansporn für die Zukunft bedeutet. In der gleichen Altersklasse kam Justin Kerber mit 425 Punkten auf einen bemerkenswerten 6. Platz.

 Überschwängliche Freude dann am Sonntag bei Trainerin Sibylle Karle und ihren Schützlingen von der Aktiven/Kurfürstengarde, als endgültig feststand, dass unter 25 konkurrierenden Garden mit 440 Punkten hinter den als leistungsstark bekannten saarländichen Garden aus Merzig und Wiebelskirchen der 3.Platz und damit auch die langersehnte Qualifikation für Bayreuth erreicht wurde. Gerechter  Lohn für viele bisherige Anläufe, bei denen das große Ziel immer wieder nur knapp verfehlt worden war.

Zufriedenstellende Plätze unter den ersten Zehn bei 27 Starterinnen ertanzten  sich schließlcih noch die Juniorentanzmariechen Viktoria Wiegand und Lisa-Maria Ramm.

Allerbeste Laune herrschte natürlich auch bei Betreuerinnen, Schlachtenbummlern und Gardeminister Manfred Butz, zumal Juniorentanzmariechen Vivien Seiler, die Badische Vizemeisterin 2006, ihre Qualifikation für Bayreuth schon im Dezember errungen hatte. Ihr dortiger Start ist infolge einer schweren Verletzung zur Zeit jedoch mehr als fraglich.

Insgesamt also für die SCG-Gardeabteilung drei Starterplätze bei den Süddeutschen Meisterschaften, beeindruckender Beweis für die seit Jahren anerkannnt gute Jugendarbeit der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft. 




Rosenmontagsfete und Aschermittwoch bei der SCG

Das Stimmungsbarometer wird am27. Februar ab 20.11 Uhr im Gasthaus "Zum Frankeneck" sicherlich nochmals gewaltig ansteigen, wenn die traditionelle Rosenmontagsfete der SCG steigt, die sich in den letzten Jahren zu einer kleinen Prunksitzung und zu einem Geheimtipp in Fastnachterkreisen entwickelt hat. Dies beruht nicht zuletzt auch darauf, dass die sehr rührige SCG-Frauengruppe mit umwerfenden Parodien und originellen Tänzen einen wesentlichen und immer wieder gespannt erwarteten Teil des Programms bestreitet. Hinzu gesellen sich u.a. die vereinseigenen Büttenaktiven  Andreas Heinrich mit Yvonne Ries,  Wolfgang Nickel, Rosemaria Rackow und Präsident Dr. Förster, sowie das bei der Prunksitzung gefeierte Männerballett. Auch aus den Reihen der Besucher wird noch die eine oder andere Überraschung zu erwarten sein.
Für musikalische  Unterhaltung und Tanzmusik sind Joe Brandy und Sängerin zuständig.

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse, wobei es sich gewiss lohnt, sich sein Plätzchem rechtzeitg zu sichern.


Nach dem 52. Kurpfälzer Fastnachtszug am Fastnachts-Dienstag (Start ist um 15 Uhr in der Lindenstraße, Ausklang danach im Restaurant "El Greco") heißt es dann am Aschermittwoch für die Schwetzinger Carnevalisten, dunkle Kleidung und Zylinder anzulegen. Mit dem Heringsessen um 20.11 Uhr im Gasthaus "Alte Pfalz" findet die sehr erfolgreiche Campagne 2005/06 ihren Abschluss. Dabei wird nochmals ein kleines Programm geboten, das den Umständen entsprechend zunächst einmal "ernsthaft" beginnt, später aber, wie man es von Fastnachtern gewohnt ist, in Fröhlichkeit enden wird: Beerdigung der der Fastnacht, Geldbeutelwäsche, lustiger Wortwechsel um die Rückgabe des Rathausschlüssels an OB Kappenstein und allerletzte Büttenreden.
Der Eintritt ist frei, die Bevölkerung herzlich eingeladen.


Abschied von der Nordstadthalle - SCG-Prunksitzung wird ein Hit

Die bevorstehende Prunksitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft wird heuer nach nunmehr 30 Jahren letztmals in der Nordstadthalle ausgetragen (davor im Schloss, Weissen Schwan und in Oftersheim). Ab 2007 wird die SCG ihre Sitzungen im neuaufgebauten Lutherhaus ausrichten, das mit Technik, passenden Einrichtungen, vor allem aber mit der Bühne für solche Veranstaltungen besser, wenn nicht gar ideal geeignet sein wird.

So wird es nun am kommenden Samstag, 18.02. ab 19.31 Uhr in der Nordstadthalle, quasi zu einer "Abschiedsfete" kommen, zu der ein Spitzenprogramm vorbereitet wurde.

In der Bütt werden zu erleben sein die einheimischen Büttenasse Mariannne Grönert, Pfarrer Thomas Müller und das Duo Andreas Heinrich/Yvonne Ries; dazu gesellen sich von auswärts Werner Beidinger, Peter Schick und das Frauen-Doppel Siggi Naber/Elsbeth Steidl. Die Gruppe "Juke Box" und das "Wasentrio" sorgen für schwungvolle gesangliche Beiträge. Stimmungsmacher werden sein der Kraichgau-Fanfarenzug Mühlhausen, die "Augusten-Kapelle aus Durlach, der 50köpfige Musikzug Waibstadt und die Sitzungskapelle "Joe Brandy". Tänzerische Höhepunkte wird es geben durch die vier SCG-Garden, die sechs Tanzmariechen, das Tanzpaar, sowie das Männerballett mit einer völlig neuen Nummer. Für das leibliche Wohl der Besucher, die man seitens der SCG sehr gerne in närrischer Kostümierung begrüßen würde, ist das bewährte SCG-Wirtschaftsteam zuständig. Eintrittskarten sind noch erhältlich bei der Stadtinformation, Dreikönigstr. 3 (Tel. 945875) und bei Toto-Lotto-Heuss, Friedr.- Ebert-Str. 76 (Tel. 18182).

SCG-Prunksitzung (18.02.2006) mit tollem Programm

Mit dem gemeinsamen Einzug des gastgebenden SCG-Elferrates und des Gastelferrates vom Karnevalverein "Rheinschanze" Ludwigshafen wird am Samstag, den 18. Februar, pünktlich um 19.31 Uhr, in der Nordstadthalle die diesjährige Prunksitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft eröffnet. Es wird sicher wieder eine Sitzung werden, die alles bietet, was die Besucher von einem solchen närrischen Ereignis erwarten, sodass es in der farbenfroh geschmückten Halle wieder hoch hergehen dürfte. Dafür wird ein Sitzungsprogramm voller Höhepunkte sorgen, das von den Verantwortlichen in monatelanger Arbeit vorbereitet wurde und durch das Präsident Dr. Hans-Joachim Förster führen wird.

So werden erneut die Spitzenvertreter des Schwetzinger Lokalkolorits aus den Reihen der SCG in der Bütt zu erleben sein: Marianne Grönert als spitzzüngige "Eisprinzessin", Andreas Heinrich mit Yvonne Ries als "Schwetzinger Schlawiner", sowie nicht zuletzt Pfarrer Thomas Müller in der Rolle des "Schwetzinger Zeitungsverkäufers". Hinzu gesellen sich die allseits bekannten Büttenasse Werner Beidinger ("Musikprofessor"), Peter Schick ("Wie bleed") und das Frauenpower-Duo Siggi Naber / Elsbeth Steidl ("Brummer und Spreisel"). Ein Generalangriff auf die Zwerchfelle steht demnach bevor!


Tänzerische Höchstleistungen sind von den vier SCG-Garden, den sechs Tanzmariechen,  dem SCG-Juniorentanzpaar und dem SCG-Männerballett, das im Vorjahr eine großartige Premiere hatte, zu erwarten.

Auch heuer werden musikalische Umrahmung und Unterhaltung ganz groß geschrieben: Die Gesangsgruppen "Juke Box" und "Wasen-Trio", Ettlingen, der Kraichgau-Fanfarenzug Mühlhausen, die erstmals gastierende närrische "Augusten-Kapelle" aus Durlach-Aue,  der in Schwetzingen bestens bekannte, 50 Aktive starke Musikzug aus Waibstadt zum Finale und die Sitzungskapelle "Joe Brandy and the Band", die nach Sitzungsende auch zum Tanz einlädt, werden die Stimmung anheizen.

Für Speis und Trank zeichnet in bewährter Weise das SCG-Wirtschaftsteam verantwortlich.


Bei der SCG würde man sich sehr freuen, wenn wiederum möglichst viele Besucher in fastnachtlich-närrischer Kleidung kommen würden. Das ist natürlich kei Zwang, hat sich aber in den letzten Jahren mehr und mehr durchgesetzt.


Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es ab sofort bei der Stadtinformation, Dreikönigstr. 3 (Tel. 945875) und bei Toto-Lotto-Heuss, Friedrich-Ebertstr.76 (Tel. 18182).



Der Churfürst lädt zum 47. Herrenfrühstück der SCG

Die Einladungen sind durch den Generaloberhaushofmeister Seyner Durchlaucht, des Herrn Churfürsten, verschickt, das erlesene Programm steht, in Küche und Keller hat man bestens vorgesorgt: Das 47. Churfürstliche Herrenfrühstück der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft am Sonntag, den 12. Februar, wird sicherlich wieder zu einem gesellschaftlichen Ereignis ersten Ranges werden.


Das eigentliche Programm beginnnt 10.11 Uhr im Kammermusiksaal des Schlosses. Aber auch schon zuvor wird es in den Vorräumen stimmungsvoll zugehen, denn ab 9.15 Uhr findet ein Sektempfang statt, bei dem die bekannte Hockenheimer Party-Band "Wörner-Cocktail" aufspielen wird. Das churfürstliche Paar wird nebst höfischem Gefolge zu dieser frühen Stunde zum Smalltalk ebenfalls zugegen sein.

Das eigentliche höfisch-närrische Spektakulum wird dann anschließend ablaufen, beginnend mit dem Einmarsch des Fanfarenzugs der Rennstadt Hockenheim, der Begrüßung durch Präsident Dr. Förster, dem Aufmarsch und Spalier des Mannheimer Traditionscorps, der Verlesung des fürstlichen Dekrets durch den Generaloberhaushofmeister und dem Einzug des Churfürstenpaares. Nach der folgenden Ansprache Seyner Durchlaucht an die "Messieurs" wird ein Programm vom Feinsten geboten. Dabei wirken mit: Die singende Churfürstin Katharina Anna Gündner, "Musikprofessor" Werner Beidinger, Potsdam, sowie die überregional bekannten Büttenasse Peter Kuhn, Schweinfurt, und Bodo Dittrich, Rastatt. Für die musikalische Umrahmung des Vormittags, in dessen Verlauf auch hohe Ehrungen vorgenommen werden, zeichnet Helmut Fürst, Römerberg, verantwortlich.
Aus Küche und Keller des Schlossrestaurants wird wieder nur Allerbestes offeriert, sodass sich die Gäste, denen auch der Jahresorden der SCG verliehen wird, wie in über 40 Jahren gewohnt, auch heuer auf einen unvergesslichen Sonntagvormittag freuen dürfen.


Da es immer wieder Nachfragen nach den begehrten Einladungen zu dieser Traditionsveranstaltung gibt, trägt die SCG dem Rechnung: Ab sofort ist für Interessenten, die am 47. Herrenfrühstück erstmals teilnehmen möchten, ein Kontingent an Einladungen mit Rückantwortkarten bei der Stadtinformation, Dreikönigstr. 3 (Tel. 945875), erhältlich.


Badische Meisterschaften im Gardetanz 2006 in Schwetzingen

Die Große Kreisstadt Schwetzingen wird in Kürze zum "Mekka des karnevalistischen Tanzsports": Am 21. und 22. Januar richtet die Schwetzinger Carneval-Gesellschaft im Auftrag der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine die 35. Badischen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport aus. Austragungsort ist die Nordstadthalle, wo an beiden Tagen pünktlich um 09 Uhr begonnen wird.

Die Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Bernd Kappenstein steht, verspricht zu einem absoluten Großereignis zu werden, wie am vergangenen Freitag anlässlich der Auslosung der Startnummern in der gut besuchten SCG-Narrenstube zu vernehmen war. Die mit Spannung verfolgte Auslosung, zu der SCG-Vorsitzender Klaus-Peter Münch eingangs begrüßt hatte, wurde von Kurfürst Dr.Dr. Wolfgang Klein und Tochter Eva vorgenommen und stand unter der Aufsicht des Bezirksvorsitzenden von Nordbaden der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine, Rüdiger Klein. Dr.Dr. Klein wird darüberhinaus als Turnierarzt zur Verfügung stehen, Rüdiger Klein und SCG-Präsident Dr. Hans-Joachim Förster werden das Turnier als Sprecher moderieren.

Zum Meldeschluss war ein sehr gutes Anmeldeergebnis zu verzeichnen. So haben 40 Karnevalsvereine, Gesellschaften und Zünfte aus der badischen Region von Mannheim bis Gaggenau bzw. von Dettenheim bis Eberbach gemeldet. In drei Altersklassen (Jugend, Junioren, Aktive) werden Tanzmariechen, Tanzpaare, Garden, Gemischte Garden und Schautanzgruppen mit insgesamt 1100 Tänzerinnen und Tänzern an den Start gehen. Dazu wird ein starker Andrang von Betreuern, Schlachtenbummlern und Fangruppen erwartet.

In der Summe werden an beiden Tagen 150 Auftritte von der Jury zu bewerten sein.
Die 9 Jury-Mitglieder kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und stehen unter  Leitung von Obfrau Susanne Bäckel aus Karlsruhe.

Über 50 Pokale warten auf die Sieger und Nächstplatzierten, wobei spannende Entscheidungen, bei denen auch mehrere Starter aus der näheren Umgebung gute Siegeschancen haben dürften, abzusehen sind, zumal die Badischen Meisterschaften auch noch eine weitere Gelegenheit zur Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften im März in Bayreuth bieten.

Hochbetrieb wird also an beiden Turniertagen in der Norstadthalle herrschen. Turnierleiter Manfred Butz und die SCG-Verantwortlichen, einschließlich des erprobten Wirtschaftsteams, werden alle Hände voll zu tun haben, um einen reibungslosen Veranstaltungsablauf zu gewährleisten. Genügend Erfahrung ist ja vorhanden: So war die SCG schon zweimal Ausrichter der Badischen Meisterschaften (1985 und 1998) sowie der Süddeutschen Meisterschaften 1993. Hinzu kommt auch noch tatkräftige Unterstützung von Karnavalsfreuden aus Reilingen und Oftersheim - dies ganz im Sinn der Kollegialität innerhalb der Mitgliedsvereine des Kurpfälzer Narrenrings!