A k t u e l l e s 

Nächste Sitzung des Gesamtvorstandes: Dienstag, 17.04.2018, 19:15 Uhr.

Informationen aus den Jahren ab 2005 finden Sie in den Archiven


Weihnachtsfeier der Garden am 08.12.2017

Glänzende Augen sah man bei der Weihnachtsfeier der Schwetzinger Carneval Gesellschaft. Rund 30 Kinder, angefangen von den Minis bis zu den Aktiven warteten gespannt auf den Weihnachtsmann. Der fand auch wieder zuverlässig den Weg in die SCG-Narrenstube im Bassermannhaus. „Leider waren krankheitsbedingt nicht alle Kinder anwesend, aber unsere Weihnachtsfeier hat schon immer einen sehr hohen Beliebtheitsgrad bei unseren Mitgliedern“, sagte  Gardeminister Manfred Butz, der zusammen mit Ehefrau Erika und den Gardeeltern die Narrenstube wunderbar weihnachtlich geschmückt hatte. Den Mittelpunkt bildete ein herrlich dekorierter Christbaum. Der zweite Vorsitzende, Petros Maloussidis, begrüßte die Anwesenden, unter ihnen auch einige Elferräte und der Ehrenvorsitzende Klaus-Peter Münch, die voll des Lobes waren. Nach einem köstlichen Essen, angerichtet von Annemie Ramm und ihren Helferinnen aus den Reihen der Garde-Mamas war die Spannung kaum noch zu steigern. In ungeduldiger Erwartung hatten Kinder und Jugendliche in den letzten Tagen fleißig Lieder und Weihnachtsgeschichten einstudiert. Der Weihnachtsmann, in Person von Petros Maloussidis, kam dann auch mit einem proppenvollen Sack mit Geschenken, die von den Kindern begeistert in Empfang genommen wurden. Die Feier war für Jung und Alt wieder eine wunderbare Sache.
Das nächste große Fest in der SCG wird die Prunksitzung sein, die am 03.02.2018 im Lutherhaus stattfinden wird. Karten hierfür gibt es im Kartenshop der Schwetzinger Zeitung oder unter www.scg-schwetzingen.de .pl

Bilder von der Weihnachtsfeier gibt es hier.


16. November 2017: Fasnachtliche Einstimmung

Die närrische Vorstandssitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG) geriet zum Stimmungsauftakt der hiesigen Fasnacht, schreibt die SCG in einer Pressemitteilung.
Die Stadtspitze mit Oberbürgermeister und Ehrenelferrat Dr. René Pöltl und Bürgermeister Matthias Steffan samt Stadträten kamen zu dem traditionellen Treffen wie auch befreundete Gäste des Mannheimer Clubs der Knöchelträger - Präsident Franz Barth zusammen mit Jürgen Büttner. Die SCG war ebenfalls gut vertreten durch Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, den Ehrenvorsitzenden Klaus-Peter Münch sowie zahlreiche weitere Mitglieder.

Politik auf die Schippe genommen

Zunächst stärkte man sich in der Narrenstube des Bassermann-Vereinshauses an Kulinarischem, das vom bewährten Wirtschaftsteam zubereitet worden war. Nach der offiziellen Eröffnung durch Präsident Peter Lemke nahm Franz Barth als langjähriger "Protokoller" die Politik auf die närrische Schippe. Dabei ließ er weder deutsche Spitzenvertreter noch den US-Präsidenten aus. Das Kurpfälzer Original Horst Karcher stieg mit seiner unverzichtbaren "Quetsch" in die Bütt. Sein Potpourri aus Kurpfälzer Mundartliedern trieb die Stimmung und die Arme in die Höhe. Brigitte Schardt erzählte in ihrer Bütt von Sorgen und Erlebnissen aus ihrer Schulzeit. Hans-Peter Christ schlüpfte bei seinem Auftritt in die Rolle eines "Lausbubs" nach der Art Willy Reicherts. Den Abschluss des stimmungsvollen Abends machte dann wieder Horst Karcher. fk
© Schwetzinger Zeitung, Freitag, 24.11.2017

Bilder von der närrischen Vorstandssitzung gibt es hier.



05. November 2017: SCG startet mit dem Ordensfest in die Kampagne / Anspruchsvolle Auftritte der Garden

Es ist offiziell, die fünfte Jahreszeit ist in den Startlöchern - mit dem Ordensfest der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG) ist auch die Kurfürstenstadt mittendrin in der "Ahoi"-Phase 2017/2018. Etwas verzögert gelang ein krachender blau-weiß und schwarz-weißer Start in die Ordensgala mit dem Einmarsch der Garden, "leider durch Krankheit dezimiert", erklärte SCG-Präsident Peter Lemke die geringere Zahl der Tänzer. "Wir haben vier Jungs im Training in unterschiedlichen Altersgruppen", erklärte er stolz.
Das ist schon eine Ausnahme, da sich sehr wenig Jungen für den Gardesport interessieren. Das Publikum honorierte die Mitteilung mit viel Applaus. Unter den Gästen waren Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, Ehrenvorsitzender Klaus Peter Münch und der mittlerweile 96-jährige Oskar Schardt, Ehrenmitglied wie auch Peter Much und Bernhard Neubrand. Sie halten der SCG die Stange, applaudierten wohlwollend den vielen Nachwuchstänzern, die die sehr gute Jugendarbeit der Familie Ramm und ihres Teams repräsentieren.
Fantasie als Aushängeschild
Fantasievolle Choreographien und nicht zuletzt oft selbstgenähte Kostüme sind das Aushängeschild der SCG, die mit ihren Garden bei regionalen Wettbewerben erste Plätze erreicht. Bei der Ordensgala tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer und erhielten alle den neuen Jahresorden der SCG, der Carl Theodor auf dem Schwein, die Peter-Lenk-Statue vom Schlossplatz zeigt, den "Macher" Manfred Bender (kleines Bild) umfangreich vorstellte.
Den Einstieg in den Tanzreigen machten die Minis, die sichtlich eine Menge Spaß hatten, auch wenn die Synchronizität ein wenig über den Haufen purzelte - die Kids haben das klasse gemacht. Nicht minder prima lief's beim Jugend-Tanzpaar Lugina Ghizzoni und Can-Luca Weidner, die schnelle Schrittfolgen und einige schwierige Hebefiguren zeigten. Dafür donnerte der Applaus, vor allem, als Lemke verriet, dass beide erst seit zwei Monaten im Training sind.
Mit ihrem Marsch begeisterten in fast hundertprozentiger Passgenauigkeit die Tänzer der Ü15-Kurfürstengarde. Hohe Sprünge, tiefe Spagatsitze und reibungslose Wechselschritte zeichneten die Darbietung aus. Die Junioren- und Jugendgarde tat es ihnen gleich. Mit viel Sprung- und Hebekraft zog das Ü15-Tanzpaar Melissa Wolf und Marvin Keck in den Bann. Wie Puppen an Fäden kamen die Tänzer der Juniorengarde wahrlich nicht rüber, haben ein sportliches Eigenleben, zeigten aber eine Geschichte vom Puppenspieler, der alle Fäden in der Hand haben will - mit exzellenter Schrittfolge und extrem schnellen Wechseln.
Spitzenröckchen und Masken
Daumen hoch auch für die Ü15-Kurfürstengarde, die den schwarzen Schwan, "Black Swan", zum Thema des Schautanzes der aktuellen Session machte. Spitzenröckchen und Spitzenmasken, dazu harmonische Schrittfolgen mit sich ändernder Dramatik zeigten die Güte der Truppe. Den ausdauernden Beifall hatten sich alle Tanzgruppen, Trainer und Betreuer redlich verdient. Mit der Verleihung des Goldenen Vlieses und damit verbundenem Ritterschlag wurden Manolito Dirker und Bernd Preißler, zwei über lange Jahre Aktive der SCG-Fasnacht überrascht. Eine Delegation des KV Rheinschanze Ludwigshafen schlug die Herren zu Rittern. Man tat seitens der SCG gut daran, vom Saal im Lutherhaus nur zwei Drittel zu verwenden, das komprimierte die Tische und die waren dann wenigstens voll besetzt. Die Stimmung brauchte ein wenig bis zum Warmlaufen, mit einem pfiffigen Tanzprogramm, Ordensrunden für alle SCGler und die vielen vertretenen Vereine lockerte sich die Laune jedoch zusehends.
Spätestens mit der Gesangseinlage von Karnevalsprinzessin Maria I. von der Tusnesia Neuhofen, die "1000 Träume weit" von Anna-Maria Zimmermann sang, war der Bann gebrochen, es wurde getanzt, geklatscht und gelacht. Die Heidelberger Schlossnarren kamen gar mit zwei Kinderprinzen: Eric und Malte, beide zehn Jahre jung und Zwillinge, präsentierten kichernd im Applaus der SCG-Gäste ihr Motto für die kommende Session. Abordnungen des CC Grün-Weiß, der Kollerkrotten Brühl, des PCC Plankstadt, der Narrhalla Ketsch, der Knöchelträger Mannheim und der Tusnesia Neuhofen sorgten fürs gewünschte bunte Bild auf der SCG-Bühne.
© Schwetzinger Zeitung, Montag, 06.11.2017

Bilder vom Ordensfest gibt es hier .


Jahreshauptversammlung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (12.05.2017):




v.l.n.r: Dr. H.-J. Förster, Thomas Heuss, Harald Fischer, K.-P. Münch, Manfred Butz, Bernhard Neubrand, 
Oskar Schardt, Ralf Hoffmann, Peter Lemke, Manolito Dirker, Manfred Geelhaar, Christa Hoffmann, Peter Much


Eine große Zahl von Mitgliedern der Schwetzinger Carneval Gesellschaft konnte der 1. Vorsitzende der SCG Peter Lemke zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Narrenstube im Bassermannhaus begrüßen.
Nach dem Gedenken an einige verstorbene Mitglieder gab Peter Lemke seinen Rechenschaftsbericht über die vergangene Kampagne.
Diese begann mit dem Ordensfest am 06.11.2016. Es folgte der Rathaussturm am 11.11., bei dem traditionsgemäß die Narren den Schlüssel zum Rathaus, trotz heftiger Gegenwehr des Oberbürgermeisters, eroberten. Mit der närrischen Vorstandssitzung und der Weihnachtsfeier für alle Mitglieder ging das Jahr 2016 zu Ende. Der erste Höhepunkt 2017 war das 58. Herrenfrühstück. Die Garde führte am 11.02.2017 zum zweiten Mal ein Gardefreundschaftsturnier durch, an dem wieder zahlreiche Garden teilnahmen. Danach folgte als Jahreshöhepunkt die viel beachtete Große Prunksitzung im Lutherhaus.
Es folgten die Fastnachtsumzüge in Plankstadt, Hockenheim, Ketsch und Brühl. Der Umzug in Schwetzingen konnte nach der unwetterbedingten Absage im vergangenen Jahr diesmal trotz Regens stattfinden.
Zum Heringsessen am Aschermittwoch erschien natürlich auch wieder Oberbürgermeister Dr. Pöltl, um seinen Rathausschlüssel wieder in Empfang zu nehmen.
Aktiv mitgewirkt hat die SCG an Veranstaltungen von Schwetzinger Kirchengemeinden und sozialen und karitativen Einrichtungen, bei den Campagneneröffnungen und Ordensfesten befreundeter Karnevalsvereine, bei Veranstaltungen der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine, Jubiläen und Bällen, Turnieren, Veranstaltungen Schwetzinger Vereine, Veranstaltungen der Stadt Schwetzingen, beim Weihnachtsmarkt und bei Stadtfestlichkeiten.
Der Finanzbericht von Schatzmeisterin Christa Hoffmann bescheinigte der SCG gesunde Vereinsfinanzen.
Besonders erfolgreich waren wieder die Garden, allen voran Gardeminister Manfred Butz, Gardesprecherin Annemie Ramm und Trainerin Lisa-Maria Ramm.
Bei den Wahlen wurde Peter Lemke als 1. Vorsitzender für die nächsten zwei Jahre, sowie als Präsident für ein Jahr wiedergewählt. Die weiteren Vorstandswahlen endeten mit nahezu durch die Bank einstimmigen Resultaten.
Als neue Elferräte gewählt wurden Raffaele Flaccavento, Max Preißler und Thorsten Ziegler.
Zwei langjährige Mitglieder wurden geehrt: Karl Hoffmann bekam die goldene Ehrennadel für 22 SCG-Jahre. Manolito Dirker die silberne Ehrennadel für 11 SCG-Jahre.
Peter Lemke dankte allen, die in der abgelaufenen Campagne mit Idealismus und persönlichem Engagement zum Wohle des Vereins tätig waren und beendete die harmonische und gelungene Versammlung mit einem Schlusswort. le

 Hier sind weitere Bilder von der JHV


Aschermittwoch, 01.03.2017: "Abschied mit Wehmut" titulierte die Schwetzinger Zeitung über die Verabschiedung der fünften Jahreszeit durch die SCG und die Schlüsselrückgabe an OB Dr. Pöltl.

Den Bericht der Schwetzinger Zeitung in der Ausgabe vom 02.03.2017 finden Sie hier.



Zum Höhepunkt der Saalfastnacht gehört auch dieses Jahr wieder die Prunksitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft. Diese findet am Samstag, 18. Februar 2017, 19.11 Uhr im Lutherhaus statt und wird den Besuchern sicherlich alles darbieten, was ein solch närrisches Großereignis verspricht. Im fastnachtlich dekorierten Saal wird SCG-Präsident Peter Lemke durch ein Spitzenprogramm voller Höhepunkte führen, welches der Programm-Minister Andreas Heinrich wieder gekonnt zusammengestellt hat.


Es werden närrische Spitzenvertreter des Schwetzinger Lokalkolorits und aus den SCG-Reihen zu erleben sein: Marianne Grönert als kritische „Butzfraa vum Rothaus“, der ehemalige Schwetzinger Pfarrer Thomas Müller hat sich wieder als „Zeitungsjunge“ angekündigt. Hinzu gesellen sich das Büttenduo Boxer und Michel (Brühl), die Bauchrednerin Brezelinchen, Manfred Baumann („der Mann mit dem Koffer“), für den Gesang sind der „Tal Ötzi“  DJ Peter Lingenfelder sowie die drei Feuerio Prinzen, für die Musik die Guggemusik „Altlossema Rhoigeischda“ und Jan Nemec zuständig.  Die Tänze werden von den mehrfach ausgezeichneten SCG-Garden mit Tanzmajor Marvin Keck unter der Betreuung von Gardeminister Manfred Butz mit Annemie Ramm und den Trainerinnen aufgeführt. Für Speisen und Getränke sorgt wieder bestens das SCG-Wirtschaftsteam unter Bernd Preissler. Vorverkauf für diese Veranstaltung im Kundenzentrum der Schwetzinger Zeitung, Carl-Theodor-Straße 1, Tel. 06202/205205, FAX  205206.   fk/mü


Das Churfürstliche Herrenfrühstück findet am Sonntag, 05. Februar 2017, zum 58. Mal statt und dürfte erneut zu einem gesellschaftlichen Ereignis erster Güte werden.

Das Programm beginnt um 10.11 Uhr im Kammermusiksaal des nördlichen Schlossflügels. Bereits ab 9.30 Uhr findet ein Sektempfang statt, bei dem das Churfürstliche Paar nebst höfischem Gefolge zum Smalltalk zugegen sein wird. Das eigentliche "höfisch-närrische Spektakulum" wird anschließend ablaufen. Beginnend mit dem Einzug der Landsknechte des Hockenheimer Fanfarenzuges, der Begrüßung durch SCG-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, dem Aufmarsch und Spalier des Mannheimer Traditionscorps und dem Einzug des Churfürstenpaares mit Hofherren.

Nach der Ansprache Seyner Durchlaucht (Dr. Dr. Wolfgang Klein) an die Messieurs, werden nach einem Programm vom Feinsten, dargeboten von der singenden Churfürstin Katharina Anna Gündner, dem Kabarettisten und „Masterbabbler“ Arnim Töpel sowie den Büttenassen Dr. Markus Weber (Weinheim) und Peter Kuhn (Schweinfurt), kulinarische Leckereien aus Küche und Keller des Schlossrestaurants von Ina und Michael Lacher gereicht. Es wird Ehrungen geben und jedem Gast wird der Jahresorden der Schwetzinger Carneval Gesellschaft überreicht. Der Eintrittspreis inclusive warm-kaltem Büffet und SCG-Orden beträgt 88,- €.  Es empfiehlt sich, die Teilnahme rechtzeitig zu reservieren, Karten gibt es ab sofort im Kundenforum der Schwetzinger Zeitung Carl-Theodor-Straße 1, Tel. 06202/205205, FAX  205206.   fk




Närrische Vorstandssitzung der SCG kam an


Die närrische Vorstandssitzung der SCG am 17.11.2016 geriet wieder einmal zum Stimmungsauftakt der Schwetzinger Fastnacht. Dem tat auch die Verspätung der Stadtspitze in Person von OB Dr. Rene Pöltl und dem neuen BM Matthias Steffan samt Stadträten wegen einer verlängerten Arbeitssitzung keinen wirklichen Abbruch, denn man stärkte sich einstweilen schon bei Schweinebraten mit Knödeln und Rotkraut, die das bewährte Wirtschaftsteam zubereitet hatte. Nach der offiziellen Eröffnung durch Präsident Peter Lemke stieg trotz seiner Erkältung das Kurpfälzer Original Horst Karcher mit seiner unverzichtbaren „Quetsch“ in die Bütt. Sein Potpourri aus kurpfälzer Mundartliedern trieb die Stimmung und die Arme in die Höhe. Franz Barth von den Mannheimer Knöchelträgern als langjähriger „Protokoller“ nahm wieder einmal die Politik auf die närrische Schippe. Dabei ließ er weder die deutschen Spitzenvertreter noch den neugewählten US-Präsidenten aus. Die SCG-Frauen präsentierten sich im Kostüm und stimmlich als Alpenmusik-Powergruppe. Christa Hoffmann als „Anna“ und Annemie Ramm als „Bertha“ schlüpften in die Rolle von Bewohnerinnen einer „Seniorenresidenz“ und beklagten sich überzeugend über die Tücken des Alters. Abschließend gab der singende SCG-Elferrat Frank Krieger eigene Lieder mit Gitarre zum Besten, in denen er den zeitweiligen „Gegenwind“ im Leben, und zum Abschluss die Schönheit Schwetzingens besang.     fk
Hier gibts die Bilder dazu.


SCG Schwetzingen setzt zum Rathaussturm an


Die SCG ist mit ihrem Ordensfest schwungvoll in die närrische Jahreszeit gestartet.
Am Freitag, 11. November, um 11.11 Uhr wird es dann für die Stadtverwaltung "ernst". Der motorisierte SCG-Trupp setzt sich vom alten Messplatz aus in Bewegung, um nach einer kurzen Fahrt durch die Innenstadt am Rathaus vorzufahren und dieses mit Verstärkung durch die 1. Churfürstlich Privilegierte Böllerschützen-Compagnie zu stürmen.
Die Bevölkerung ist zu diesem Spektakel eingeladen, ebenso zu dem sich anschließenden, von der Stadtverwaltung spendierten Umtrunk mit Imbiss im Inneren des Rathauses.  fk

SCG für die Campagne 2016/2017 bestens gerüstet!

Vorstand, Elferrat und Aktive der Schwetzinger-Carneval-Gesellschaft sind voller Zuversicht. Die monatelangen, intensiven Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen. Die Fastnachtscampagne 2016/17 kann beginnen.

Die offizielle Campagneneröffnung, verbunden mit dem Ordensfest, wird am Sonntag, 06.11., dieses Mal mittags um 13.11 Uhr im Lutherhaus stattfinden. Dabei wird den Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten, in dem die Garden, Tanzmariechen und Tanzpaare ihr Können zeigen. Ehrungen und Beförderungen stehen an, vor allem aber wird der wie seit vielen Jahren vom Ehrenaktiven Manfred Bender geschaffene Orden vorgestellt und an SCG-Mitglieder sowie auch an Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine verliehen

Am Freitag, 11.11., 11.11 Uhr, findet dann der Rathaussturm statt, der in der Öffentlichkeit immer mehr Beachtung findet. Im Zuge der Übernahme des Rathausschlüssels wird es zu einem lustigen verbalen, vielleicht auch musikalischen "Schlagabtausch" zwischen Oberbürger-meister Dr. René Pöltl und letztmals SCG-Ehrenpräsident Dr. Förster kommen. Im Anschluss daran lädt die Stadtverwaltung alle Gäste zu Umtrunk und Imbiss ein.

Eine lange Tradition hat auch die närrische Vorstands- und Elferratssitzung der SCG, die am Donnerstag, 17. November, 20.11 Uhr, in der SCG-Narrenstube im Vereinshaus Bassermann über die Bühne geht. Ein originelles, von eigenen Kräften gestaltetes Programm erwartet die Gäste, zu denen auch die Rathausspitze und Mitglieder des Stadtrats zählen.

Die Weihnachtsfeier beginnt in diesem Jahr gemeinsam für die Gardeabteilung und die Erwachsenen am Freitag, 16. Dezember um 17.00 Uhr in der Narrenstube des Vereinshauses Bassermann.

Eine der attraktivsten SCG-Veranstaltungen findet mit dem 58. Churfürstlichen Herren-frühstück am Sonntag, 05.02.2017, Empfang :  9.31 Uhr, Beginn 10.11. Uhr, im Schloss statt. Den schriftlich geladenen Herren wird ein erlesenes, vielfältiges Programm und Allerbestes aus Küche und Keller des Schlosses offeriert. Für Interessenten, die erstmals teilnehmen möchten, wird zu gegebener Zeit ein gewisses Kartenkontingent bei der Stadtinformation angeboten.

Das 2. Freundschaftsturnier am Samstag, 11.02., im Lutherhaus mit Garden aus dem ganzen Südwesten verspricht wieder mitreissende und spannende Wettkämpfe.

Eine besondere Sache wird die traditionelle SCG-Prunksitzung, die am Samstag, 18.02.2017 um 19.11 Uhr, im Lutherhaus beginnt. Der Programmminister Andreas Heinrich hat sich große Mühe gemacht, das Programm so zu gestalten, dass das Dargebotene allen Erwartungen gerecht wird. Die Leitung hat wieder wie im letzten Jahr SCG-Präsident Peter Lemke.

Nach den verschiedenen Zügen in der Umgebung und dem 63. Kurpfälzer Fastnachtszug am Dienstag, 28.Februar 2017, Start 15.00 Uhr, wird es am Aschermittwoch, 01.03., "ernst und traurig", wenn um 20.00 Uhr in der SCG-Narrenstube das Heringsessen stattfindet. Dabei wird mit einem zur Stimmung passenden Programm und der Rückgabe des Rathausschlüssels an OB Dr. R. Pöltl das Ende der Kampagne verkündet.

Die Schwetzinger-Carneval-Gesellschaft lädt alle Mitglieder, Freunde, Gönner und Interessenten recht herzlich zu ihren Veranstaltungen ein. Die dafür vorgesehenen Eintrittskarten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder über die Vorstandsmitglieder.  fk


66 Jahre SCG

Von der Jubiläumsveranstaltung am 14.05.2016 im Palais Hirsch berichtet die Schwetzinger Zeitung am 17.05.2016:

Mit 66 Jahren ist bei der SCG lange nicht Schluss

Fünf Jahre nach Kriegsende lebten die Menschen im Rhein-Neckar-Dreieck noch in einer schwierigen Situation. Vielleicht wurde gerade deshalb in dieser Phase am 6. Februar 1950 die Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG) gegründet. Zwei Wochen später fand unter der Leitung des legendären Gerhard "Menne" Muckel die erste öffentliche Veranstaltung im "Weißen Schwan" statt. Am Samstagabend beherbergte das Palais Hirsch die närrische SCG-Festgesellschaft, die das 66-jährige Bestehen des Vereins feierte.

Martin Kessler spielte unten die Drehorgel, oben im Saal hieß der Vorsitzende Peter Lemke die Gäste willkommen. "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt", zitierte Lemke den Lyriker Joachim Ringelnatz.

Erinnerungen werden wach

Es folgte der Einzug von Kurfürst Carl Theodor (Dr. Dr. Wolfgang Klein) und seiner Gemahlin Elisabeth Auguste (Katharina Anna Gündner). "Tempora mutantur" (lat.: "die Zeiten ändern sich"), erinnerte Durchlaucht an 1960, als bei einer Gala im Rokokotheater die Figur des Carl Theodor erfunden wurde: "Damals blühte das Kurfürstentum wieder auf." Die SCG hatte zu ihrem zehnjährigen Bestehen keinen neuen Prinzen stellen können. Bis 1982 verkörperte Dr. Heribert Schnare den Herrscher, bis 1998 Fritz Gieser, der von der legendären Elsbeth Janda als Kurfürstin begleitet wurde. "Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme", mahnte Klein mit einem Zitat des französischen Philosophen Jean Jaurès.

Katharina Anna Gündner würdigte ihre Rolle musikalisch und brachte, von Elena Spitzner am Klavier begleitet, das Lied "Du sollst der Kaiser meiner Seele sein" von Robert Stolz zu Gehör.

Danach eilte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl ans Klavier, um seine Geburtstagsgrüße ebenfalls musikalisch zu entbieten. "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an, seit 66 Jahren, dank der SCG im Bann", regte er gekonnt zum Mitsingen an. Der Verein sei aus der Stadt kaum mehr wegzudenken. Rathaustrum, Prunksitzung, Herrenfrühstück, Faschingsumzug, Gardeauftritte und vieles mehr begeisterten die Menschen immer wieder. "Auch der Spiegel, der der Kommunalpolitik durch die Aktiven jährlich vorgehalten wird, ist für unsere Stadt und ihr Selbstverständnis wichtig", hob der Rathauschef besonders die Verdienste von Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster hervor, der am Donnerstagabend die Carl-Theodor-Medaille der Stadt überreicht bekommen hatte (wir berichteten). "Für die Zukunft behaltet den Spaß, macht uns Freude ohne Unterlass, wir sind stolz, Euch in unserer Stadt zu haben", hieß es in der gereimten Laudatio weiter. Nach den Ovationen für Förster war die Garde dran.

Gardetänzer zeigen tolles Medley

Emily Contreras, Leslie-Carla Habermehl, Joel Rohr und Marvin Keck legten ein furioses Medley auf die Bühne und holten sich mit Trainerin Lisa-Maria Ramm und Betreuerin Annemie Ramm viel Applaus ab. "Ich lade gern mir Gäste ein", sang die Kurfürstin in Champagnerlaune. Nach dem Stück aus der Operette "Die Fledermaus" hörten die Gäste wieder Grußworte. Dietmar Beck, Bezirksvorsitzender Nordbaden der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine, erinnerte sich noch gut daran, "als ich in meinem ersten Amtsjahr vom heutigen SCG-Ehrenvorsitzenden Klaus-Peter Münch abgewatscht worden bin". Heute sei aber alles im Lot mit den Schwetzinger Freunden: "Ihr seid ein hervorragender Verein, mit vielen Erfolgen auf Meisterschaften und einer tollen Arbeit im Verband", überreichte er einen Glaspokal zum 66-Jährigen.

Simon Abraham hatte die Glückwünsche der IG Vereine im Gepäck. Die SCG veranstalte stets rasante Prunksitzungen und begeistere immer wieder im Gardesport. "Lachen ist die beste Medizin, bringt Gesundheit, bringt Gewinn, für das triste Angesicht", wünschte Abraham alles Gute. Dass die SCG schon immer hervorragende Büttenrednerinnen hatte, darauf verwies Brigitte Schardt, die einen Vortrag ihrer Mutter Margret aus dem Jahr 1970 zum Besten gab. Die Bütt "En Hafe voll Gequellte" erntete viele Lacher.

Evas Schwestern, dieses Mal als Duo mit Anne Malsam und Elena Spitzner, boten die Hymne der Spargelstadt. Alle Gäste schmetterten kräftig mit: "Was soll ich in London, Rom, Paris, Athen, denn ich lieb mein Schwetzingen."

"Ham'se nicht 'nen Mann für mich", lauetet die Frage von Anne Malsam - und Dompfarrer Wolfgang Gaber, als Edler vom Hofe eigens aus Freiburg angereist, sprang als einer der ersten vom Stuhl hoch. Wolfgang Eichhorn gratulierte für den Kurpfälzer Narrenring, der 1979 auf Initiative von Dr. Hans-Joachim Förster und Karlheinz Prems (CC Grün-Weiß Oftersheim) ins Leben gerufen worden war und heute 16 Mitgliedsvereine umfasst. Eichhorn wurde von Mona II. von den Kollerkrotten Brühl begleitet, die Urkunde und Kuvert überreichte.

Abordnungen gratulieren

Neue Ehrenmitglieder für die SCG wurden ernannt. Heinrich Back sen., Gerda Förster, Carola Czyzewski, Sonja Dietrich, Hans Bante, Herbert Nerz, Christa und Martin Räpple sowie Ulla Rebstein haben für den Verein unbezahlbar viel gemacht. Bei diesen Ehrungen hätte man sich in den Erläuterungen von Moderator Peter Lemke etwas mehr Fakten gewünscht. Michael Utz bekam für zweimal elf Jahre Mitgliedschaft die Goldene Ehrennadel überreicht. Von Patenvereinen der SCG gratulierten die Vorsitzende Sabine Kern (Hockenheimer Carnevals-Gesellschaft) und Peter Vavra (Eppelheimer Carneval Club). Die Abordnungen wünschten sich weiterhin Begegnungen mit fröhlichen Menschen und Momente mit lieben Freunden.

Wolfgang Gaber war das Schlusswort vorbehalten - auf alemannisch, für die Zeitung übersetzt: "Willst du echten Frohsinn sehen, musst zur SCG du gehen." Und falls die närrischen Geburtstagskinder den Dompfarrer einmal in Freiburg besuchen wollten, sollten sie doch mit den Ellenbogen klingeln. Sie hätten nämlich bestimmt alle Hände voll. Der anschließende Umtrunk mit Häppchen wurde von Alleinunterhalter Jan Nemec musikalisch umrahmt.




Starke Beteiligung bei der SCG-Jahreshauptversammlung am 13.05.2016

Eine große Zahl von Mitgliedern der SCG Schwetzingen begrüßte der 1. Vorsitzender Peter Lemke zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.   
Er hielt einen Rückblick auf das vergangene Jahr und die darin gelebten Gemeinsamkeiten. Zwei neue Elferräte (Rainer Böhmfeld und Ralf Hoffmann), der Wirtschaftsausschuss mit Bernhard Preissler und den bewährten SCG-Damen sowie die überaus erfolgreichen  Gardeaktivitäten, voran mit Annemie Ramm und Gardeminister Manfred Butz, sind deutliche Belege hierfür. Zahlreiche Podestplätze bei Gardebällen und Turnieren in der näheren und weiteren Umgebung wurden erreicht, sogar die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften mit der Juniorengarde und dem Tanz „Der verrückte Professor“. Ein Dank ging an die Trainerin Lisa-Maria Ramm sowie die Co-Trainerinnen Alina Soenke und Julia Liebich.
Die Frauensprecherin Susanne Heinrich berichtete von den vielen Aktivitäten der Frauengruppe, z.B. beim Weihnachtsmarkt, der Prunksitzung, dem Jubiläum 6x11 Jahre der SCG.
Nach dem Finanzbericht der scheidenden Schatzmeisterin Gabriele Ehrhardt, der gesunde Vereinsfinanzen offenlegte und durch die beiden Kassenprüfer bestätigt wurde, wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Gabriele Ehrhardt wurde mit einem Geschenk verabschiedet.
Besonderer Dank ging  auch an Andreas Heinrich, der sich um die Renovierung des SCG-Umzugswagens verdient gemacht hat.
Bei den Vorstandswahlen gingen wieder Peter Lemke als Präsident, Petros Maloussidis als 2. Vorsitzender, Manolito Dirker als Schriftführer, Susanne Heinrich als Frauensprecherin, für die Gardeabteilung Annemie Ramm und Christa Hoffmann als neue Schatzmeisterin einstimmig oder mit großen Mehrheiten hervor. Ebenso wurden der engere Vorstand, die Elferräte und die Kassenprüfer gewählt.
Abschließend folgten die Ehrungen.
Peter Lemke beendete die harmonische und gelungene Versammlung mit einem Schlusswort.                                                                                                                                                                        fk


Gelungene Premierenprunksitzung für Peter Lemke


Am Samstag, 30.01., war es wieder soweit: die SCG Schwetzingen hielt ihre traditionelle Prunksitzung im Lutherhaus ab. Und der neue Präsident und Vorsitzende der SCG, Peter Lemke, konnte bei seiner Premiere eine große Schar von Besuchern begrüßen. Als Ehrengäste waren OB Dr. Rene Pöltl, der frisch gewählte 1. Bürgermeister Matthias Steffan, beide mit Gattin, zahlreiche Stadträte, unter ihnen SCG-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, sowie aktuelle und kandidierende Landtagsabgeordnete gekommen. Ebenso Vertreter  der Sparkasse sowie der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. Der Lions Club war ebenso vertreten wie die Sportvereine SV 98 Schwetzingen und Badenia Hirschacker. Unter der Regie des Programministers Andreas Heinrich, gemeinsam mit Thomas Sebele, nahm die Veranstaltung ihren Lauf. Bernd Preissler sorgte derweil zusammen mit den fleißigen SCG-Wirtschaftsdamen  bestens für das leibliche Wohl.
Den Anfang machte „Fastnachts-Urgestein“ Horst Karcher aus Sandhofen, der mit seiner „Quetsch“ die Stimmung im Saal bereits auf einen ersten Höhepunkt brachte. Die Jugendgarde der SCG folgte mit ihrem Marschtanz, mit dem sie kürzlich bei den Baden-Pfalz Meisterschaften eine gute Platzierung erreicht hatte. Fräulein Baumann alias Dr. Markus Weber aus Weinheim schilderte als 100-jährige ihre speziellen Probleme, die sie als aktive Verkehrsteilnehmerin, zusammen mit ihrer Freundin Lisbeth, erlebt hatte.  Das Aktiventanzpaar Leslie-Carla Habermehl und Marvin Keck zeigte darauf, dass sie sich seit dem letzten Jahr nicht nur tänzerisch, sondern auch artistisch noch weiter verbessert haben. Die Bauchrednerin Brezellinchen aus Speyer gab mit ihrem Schifferstädter Partner ihr SCG-Debüt und überzeugte mit witzigen Dialogen, z.T. direkt mit dem Publikum. Danach kam ein „Muss“ für jede SCG-Prunksitzung: die Butzfraa vum Rothaus in Gestalt von Marianne Grönert. In gewohnt gekonnter Manier zog sie über  die „Sünden“ der Stadtverwaltung her, von dem sehr hohen Kostenaufwand für das Stadtjubiläum über die Dauer-Parkplatzmisere beim Ala-Hopp-Spielplatz bis hin zur verwaisten Südseite des Schlossplatzes beim Weihnachtsmarkt. Höhepunkt war dabei die Ausstattung von OB Dr. Pöltl auf Grund seiner neuen Funktion als Landesbeauftragter für den Gartenbau mit einer dem entsprechenden  „Dienstbekleidung“ mit Strohhut und Schürze. Danach zeigte die Juniorengarde der SCG ihren Marschtanz. Der „Mann mit dem Koffer“ berichtete über die Nöte eines Mannes, der auf der Straße lebt und der „Tal-Ötzi“ heizte die Stimmung im Saal mit Top-Hits nach „Apres-Ski-Manier“ noch einmal richtig an. Leslie-Carla Habermehl, Joel Rohr und die kleine Emilye Contreras zeigten in neuer Formation ein Medley mit tänzerischem und artistischem Anspruch. Boxer und Michel aus Brühl-Rohrhof nahmen wieder einmal mit ihrem Kurpfälzer Humor den Alltag auf die Schippe. Nach dem Auftritt der Aktivengarde berichtete der ehemalige Schwetzinger evangelische Pfarrer Thomas Müller von seinem neuen Leben als Zeitungsjunge im schwäbischen Pforzheim. Dabei widmete er sich auch unseren aktuellen Politikern in Bund und Land. Franz Barth von den Mannheimer Knöchelträgern hielt als Protokoller Rückschau auf das vergangene Jahr.  Den SCG-Abschluss bildete der Schautanz „Der verrückte Professor“ der Juniorengarde. Darin wurde das Thema Wissenschaft und ihre eventuellen fraglichen Auswirkungen in futuristischen Kostümen auf unterhaltsame und kompetente Weise  dargestellt. Das Publikum verlangte und erhielt eine Wiederholung. Nicht umsonst hat sich diese Garde  für die Süddeutschen Meisterschaften Ende Februar qualifiziert. Die Trainerin Lisa-Maria Ramm und die Betreuerinnen Annemie Ramm und Christa Hoffmann erhielten für ihren großen Einsatz für die Garden den Kurfürstenorden in Rot.  Das Finale der Prunksitzung gestaltete wieder einmal der Fanfarenzug Hockenheim, der einen kräftigen Schlusspunkt setzte.        fk

Bilder von der Veranstaltung gibt es
hier  und den Bericht der Schwetzinger Zeitung hier.  Außerdem gibt es hier ein Video.


Am 24.01.2016 fand das Churfürstliche Herrenfrühstück der SCG im nördlichen Zirkel des Schwetzinger Schlosses  statt.
Eine rundum gelungene Veranstaltung. "Viel besser kann man das nicht machen" titelte die "Schwetzinger Zeitung" am 25.01.2016. Hier finden Sie diesen Bericht.
Und  hier ist das Video.

Zwei Höhepunkte der SCG-Campagne

Das Churfürstliche Herrenfrühstück der SCG findet am Sonntag, 24. Januar 2016, zum 57. Mal statt und dürfte erneut zu einem gesellschaftlichen Ereignis erster Güte werden.

Das Programm beginnt um 10.11 Uhr im Theaterfoyer des nördlichen Schlossflügels. Bereits ab 9.30 Uhr findet ein Sektempfang statt, bei dem das Churfürstliche Paar nebst höfischem Gefolge zum Smalltalk zugegen sein wird. Das eigentliche "höfisch-närrische Spektakulum" wird anschließend ablaufen. Beginnend mit dem Einzug der Landsknechte des Hockenheimer Fanfarenzuges, der Begrüßung durch SCG-Ehrenpräsident Dr. Hans-Joachim Förster, dem Aufmarsch und Spalier des Mannheimer Traditionscorps und dem Einzug des Churfürstenpaares mit Hofherren.

Nach der Ansprache Seyner Durchlaucht (Dr. Dr. Wolfgang Klein) an die Messieurs, werden zu einem Programm vom Feinsten, dargeboten von der singenden Churfürstin Katharina Anna Gündner, dem Kabarettisten Arnim Töpel sowie den Büttenassen Dr. Markus Weber (Weinheim) und Peter Kuhn (Schweinfurt), kulinarische Leckereien  gereicht. Jedem Gast wird der Jubiläumsorden „6 x 11 Jahre Schwetzinger Carneval-Gesellschaft“ überreicht. Der Eintrittspreis inclusive warm-kaltem Büffet und SCG-Orden beträgt 88,- €.

Zum absoluten Höhepunkt der Saalfastnacht gehört auch dieses Jahr wieder die Prunksitzung der Schwetzinger Carneval-Gesellschaft. Diese findet am Samstag, 30. Januar, 19.11 Uhr im Lutherhaus statt und wird den Besuchern sicherlich alles darbieten, was ein solch närrisches Großereignis verspricht. Im fastnachtlich dekorierten Saal wird der neue SCG-Präsident Peter Lemke durch ein Spitzenprogramm voller Höhepunkte führen.

Es werden närrische Spitzenvertreter des Schwetzinger Lokalkolorits und aus den SCG-Reihen zu erleben sein: Marianne Grönert als wortgewaltige und kritische „Butzfraa vum Rothaus“, auch der ehemalige evangelische Schwetzinger Pfarrer Thomas Müller hat sich wieder als „Zeitungsjunge“ angekündigt. Hinzu gesellen sich die das Büttenduo Boxer und Michel (Brühl), die Bauchrednerin Brezelinchen, Manfred Baumann („der Mann mit dem Koffer“), der Tal Ötzi sowie Dr. Markus Weber wieder in seiner Paraderolle als Fräulein Baumann. Umrahmt wird dies alles durch die Tanzeinlagen der mehrfach preisgekrönten SCG-Garden. Musikalische Höhepunkte kommen vom „Urgestein“ Horst Karcher, dem Fanfarenzug der Rennstadt Hockenheim und Jan Nemec. Für Speisen und Getränke sorgt wieder bestens das SCG-Wirtschaftsteam.

Vorverkauf für beide Veranstaltungen ab sofort beim Kundenzentrum der Schwetzinger Zeitung Carl-Theodor-Straße 1, Tel. 06202/205205, FAX 205206. fk/mü



   


Weitere Informationen aus den Jahren ab 2005 hier in den Archiven